VG-Wort Pixel

Kleine Weihnachtsbrote

Sehen aufwändiger aus, als sie sind - und halten sich gekühlt einen Tag. Und wenn's schon nachmittags was Besonderes sein soll: Die Vorspeisenhäppchen machen sich auch gut als Kanapees zu Tee oder Kaffee. Zum Rezept: Kleine Weihnachtsbrote
Foto: Thomas Neckermann
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kalorienarm, Fettarm, Low Carb, ohne Alkohol

Pro Portion

Energie: 110 kcal, Kohlenhydrate: 9 g, Eiweiß: 3 g, Fett: 6 g

Zutaten

Für
36
Stück

Gerstenbrot (oder Sauerteigbrot )

Scheibe Scheiben Tramezzini (ital. Feinkosthandel)

Für die Nussbutter:

Haselnüsse

EL EL Pinienkerne

Walnüsse

Gramm Gramm Butter (weich)

Scheibe Scheiben Gänsebrüste (geräuchert, am besten Bio)

Salat (Blätter, z. B. Kopfsalat oder Lollo bianco)

Für die Salzbutter:

Gramm Gramm kandierte Ingwerstücke

Gramm Gramm Butter (weich)

TL TL Fleur de Sel

Scheibe Scheiben Räucherlachse (aus nachhaltigem Fischfang; z. B. mit MSC-Siegel)

Für den Limetten-Frischkäse:

Limette

Gramm Gramm Doppelrahmfrischkäse

Blatt Blätter Radicchio

Gramm Gramm Salatgurken

Pfeffer (frisch gemahlen)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Vom Gersterbrot an einer Längsseite die Rinde abschneiden. Brot der Länge nach am besten auf einer Brotmaschine in 4 etwa 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. (Restliches Brot anderweitig verwenden.) Restliche Rinde von den Scheiben schneiden. Beide Brotsorten der Länge nach mit einer Kuchenrolle noch dünner ausrollen.
  2. Für die Nussbutter:

  3. Alle Nüsse in einer Pfanne ohne Fett kurz rösten. Abkühlen lassen und fein hacken. Nüsse und Butter mit einer Gabel verkneten und 4 Brotscheiben damit bestreichen. Gänsebrustscheiben darauflegen. Salatblätter abspülen, trocken tupfen und auf die Gänsebrust legen. Brotscheiben von der kurzen Seite aus aufrollen, fest in Frischhaltefolie wickeln und bis zum Verzehr kalt stellen.
  4. Für die Salzbutter:

  5. Den Ingwer sehr fein hacken. Ingwer, Butter und Salz mit einer Gabel gut verkneten. Butter auf 4 Brotscheiben streichen und je 2 Scheiben Lachs darauflegen. Aufrollen, wie oben verpacken und kalt stellen.
  6. Für den Limetten-Frischkäse:

  7. Die Limette heiß abspülen, trocken tupfen und die Schale fein abreiben. Limettenschale, Frischkäse und Salz mit einer Gabel gut verkneten. Den Aufstrich auf 4 Scheiben Brot streichen. Radicchio abspülen, trocken tupfen und die Blätter auf die Brote legen. Die Gurke abspülen und eventuell schälen, mit einem Sparschäler in dünne Scheiben schneiden oder hobeln und auf dem Radicchio anrichten. Mit Pfeffer würzen und ebenfalls aufrollen. In Folie wickeln und kalt stellen.
  8. Zum Servieren die Rollen in 3 bis 4 etwa fingerdicke Scheiben aufschneiden.
Tipp Die Buttermischungen und den Frischkäse schon 3 bis 4 Tage im Voraus zubereiten und kalt stellen. Die Brote halten sich prima einen Tag im Kühlschrank. Sie werden am Weihnachtsmorgen gestrichen und retten jeden Hungrigen bis zum Nachmittagskaffee oder dem Festmenü über den Tag. Köstlich auch zum Fünf-Uhr Tee. Butter zeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie streichfähig ist. Wer kein Tramezzini-Brot bekommt, schneidet ein Kastenweißbrot wie beim Gerster beschrieben in Scheiben auf.

Weihnachtsessen zum Vorbereiten