Knäckebrot

Für das Knäckebrot wird der Hefeteig mit Anis bestreut und anschließend im Ofen knusprig gebacken. Danach könnt ihr es zum Beispiel mit Crème fraîche und Kaviar servieren.

Zutaten

Stück

  • 5 Gramm Hefe (frisch)
  • 5 Gramm Sauerteig (Pulver)
  • 125 Gramm Roggenmehl (Vollkorn)
  • 40 Gramm Weizenmehl (Type 550)
  • 20 Milliliter Sonnenblumenöl
  • 0,5 TL Salz
  • 1 EL Anissamen (zum Bestreuen)
  • 1 Bio-Eiweiß
  • 150 Gramm Crème fraîche
  • 50 Gramm Lachskaviar
  • Mehl (zum Ausrollen)
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

2 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Hefe und Sauerteig in 100 ml lauwarmem Wasser auflösen. Mehle mischen, Hefemischung, Öl und Salz zufügen. Mit den Knethaken des Handrührers zum glatten Teig verarbeiten. Abgedeckt etwa 40 Minuten gehen lassen.
  2. Anis fein mörsern. Teig in 4 Portionen teilen. Jede Portion auf einer bemehlten Arbeitsfläche sehr dünn ausrollen. Teig in 4 x 8 cm Rechtecke schneiden, mit einer Palette auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Eiweiß mit einer Gabel verschlagen, Teig dünn damit bestreichen, mit Anis bestreuen.
  3. Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen.
  4. Knäckebrot im heißen Ofen auf der mittleren Schiene etwa 20 Minuten backen, bis es gebräunt und knusprig ist. Auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.

Tipp!

Knäckebrot mit Crème fraîche und Kaviar zum gebeizten Lachs mit Dill servieren.

Warenkunde

Das Knäckebrot hält sich in einer luftdicht verschlossenen Dose etwa 3-5 Tage – aber frisch gebacken schmeckt es natürlich am besten.

Dieses Rezept ist in Heft 8/2019 erschienen.

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!