Drei Tage lang wach: Dieser Kaffee enthält eine (fast) tödliche Dosis Koffein

Vergesst Espresso & Co., denn es gibt einen Kaffee, der euch nicht nur einen, sondern sogar bis zu drei Tage lang wach hält. Wie das geht? Mit der Hälfte der tödlichen Dosis Koffein.

Dieser Kaffee hat es in sich: Während wir mit einem normalen Kaffee gerade mal zwei bis drei Stunden länger durchhalten, versorgt dieser Kaffee Koffein-Junkies mit Energie für 18 Stunden oder sogar noch mehr. Doch das hat seinen Preis, denn für diesen Marathon braucht es die Hälfte der tödlichen Dosis Koffein. Das sind ganze 5 Gramm, also etwa 80 Mal so viel, wie ein Espresso-Shot. 10 Gramm Koffein gelten als tödlich. Zum Vergleich: Ein normaler Filterkaffee bringt es immerhin auf 150 Milligramm – je nachdem, wie er aufgebrüht wird.

Kaufen kann man den mörderischen Kaffee übrigens in einem Café in der australischen Stadt Adelaide unter dem tonangebenden Namen „Asskicker“. Dass er diesen Namen verdient hat, bezweifeln wir nicht, denn er verpasst dem Trinker garantiert einen kräftigen Tritt in den Hintern! Und was ist drin? Laut The Advertiser aus Adeleide kommen vier Espresso, 120 Milliliter zehn Tage lang "gereifter" Cold Brew und vier Eiswürfel aus Cold-Brew-Kaffee in die Tasse. Für Letztere durfte der Kaffee satte 48 Stunden lang ziehen. "Jeder Eiswürfel entspricht damit etwa zwei Espresso", erklärt der Kaffeekünstler aus Down Under gegenüber dem Advertiser. Und als ob das noch nicht reichen würde, toppt der Barista den Kaffee dann noch einmal mit vier dieser Eiswürfel. Und tatadaaa: Der wohl effektivste (und gefährlichste) Kaffee der Welt ist fertig!

Die besten Kaffe-Hacks

Lies auch

Diese Kaffee-Hacks werden dein Leben verändern

Koffeinhaltiger Tritt in den Hintern: "Er hielt sie drei Tage lang wach"

Da fragt man sich doch, wer auf die Idee kommt, so einen Kaffee zu brühen. Der Erfinder, Steve Benington, der auch Besitzer des Vicious Coffees in Adelaide ist, berichtet, dass er gerne Kaffees für die persönlichen Bedürfnisse seiner Kunden entwickelt – in diesem Fall für eine Krankenschwester in der Notaufnahme eines Krankenhauses. Sie brauchte einen echten "Asskicker" für eine unerwartete Nachtschicht und Benington ließ sich nicht zweimal bitten. "Sie trank den Kaffee über zwei Tage verteilt und er hielt sie drei Tage lang wach." Anschließend habe er die Dosis etwas reduziert und den koffeinhaltigen Tritt in den Hintern auf die Karte seines Cafés genommen.

Menschen mit Herz- oder Blutdruck-Erkrankungen rät Benington jedoch dringend vom Genuss ab. Er habe extra eine Warnung in seinem Laden platziert, die über die gesundheitlichen Risiken des "Asskickers" aufkläre. Wichtig sei es für ihn, erst mit den Kunden zu reden und sicher zu gehen, dass sie verstehen, was sie da tun. Gerade junge Menschen würden den "Asskicker" nämlich häufig als Challenge betrachten. Doch genau an diesem Punkt wird es gefährlich, denn Koffein ist eine Droge, die man nicht unterschätzen sollte. Ein achtsamer Umgang mit Kaffee ist wichtig, um die Gesundheit nicht zu gefährden. Seid also unbedingt vorsichtig, wenn ihr versuchen solltet, den "Asskicker" zu Hause selber zu brauen. In deutlich geringerer Dosierung kann Kaffee aber auch viele positive Effekte haben.

Wirkung von Kaffee auf die Haut: Frau sitzt am Fenster und trinkt aus einer Tasse

Lies auch

Diese Wirkung hat Kaffee auf unsere Haut
uk
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Rezept-Newsletter

Was gibt’s heute zu essen? Leckere Rezepte, viel Gemüse, Fleisch und Fisch.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Fast tödliche Dosis Koffein
3 Tage wach: Dieser Kaffee enthält eine (fast) tödliche Dosis Koffein

Vergesst Espresso & Co., denn es gibt einen Kaffee, der euch nicht nur einen, sondern sogar bis zu drei Tage lang wach hält. Wie das geht? Mit der Hälfte der tödlichen Dosis Koffein.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden