Cocktail-ABC: Flip, Fizz oder Fancy?

Falls Ihnen diese Wörter ein bisschen beschwipst vorkommen - keine Angst: Das Vokabular des Barkeepers ist schnell gelernt.

Aperitif: Der Before-Dinner-Drink wird, wie der Name schon sagt, vor dem Essen getrunken, um den Appetit anzuregen. Zum Beispiel Martini, Sherry, Pernod.

Bowle: Mixgetränke mit frischen Früchten, in der Regel auf der Basis von Weißwein zubereitet.

Coladas: Rumdrinks, die mit Kokos, Frucht und Sahne zubereitet werden. Beispiel: Pina Colada Zutaten: 4 cl weißer Rum, 9 cl Ananassaft, 4 cl Cream of Coconut, 1 cl Sahne, Eiswürfel. Zubereitung: Alle Zutaten (auch das Eis) im Shaker schütteln und in ein mit Eiswürfeln gefülltes Glas abseihen. Eine Ananasscheibe als Dekoration auf den Glasrand stecken.

Cooler: Der klassische Longdrink wird mit Ginger Ale, Soda- oder Mineralwasser aufgegossen und immer mit viel Eisstückchen im Glas und mit Trinkhalm serviert. Beispiel: Apricot Cooler. Zutaten: 4 cl Apricot Brandy, 3 cl Zitronensaft, 1 BL Grenadine, 12 cl Mineralwasser. Bis auf das Mineralwasser alle Zutaten im Shaker zusammen mit Eisstückchen schütteln und in ein Longdrinkglas mit Eis seihen. Mit Mineralwasser auffüllen. Zum Garnieren eine Zitronenscheibe an den Glasrand stecken. Mit einem langen Trinkhalm (Stirer) servieren.

Digestif: Drink, der nach dem Essen zur Verdauung gereicht wird (After-Dinner-Drink).

Fancy-Drink: Alles, was nicht in irgendeine Kategorie passt.

Flip: Der cremige Flip wird mit Eigelb zubereitet. Er sollte möglichst schnell serviert werden, da er sonst unansehnlich wird und an Geschmack verliert. Beispiel: Sport Flip. Zutaten: 1 Eigelb, 2 cl Sahne, 1 cl Grenadine, 6 cl Orangensaft, 6 cl Ananassaft. Zutaten und Eiswürfel im Shaker kräftig schütteln und durch das Barsieb in ein Stielglas mit Eiswürfeln abgießen. Muskat darüber reiben.

Fizz: Enthält Zucker und Zitronensaft und wird traditionell auf Ginbasis gemixt. Er muss eiskalt sein und wird sofort serviert. Das schäumende Erfrischungsgetränk wird mit Sodawasser aufgefüllt. Beispiel: Gin Fizz. Zutaten: 5 cl Gin, 3 cl Zitronensaft, 3 cl Zuckersirup, Sodawasser. Gin, Zitronensaft, Zuckersirup und 4-5 Eiswürfel im Shaker kräftig und lange schütteln. In ein Longdrinkglas abseihen und mit kaltem Sodawasser auffüllen.

Julep: Wird immer mit frischen Minzeblättern zubereitet und mit Crushed Eis im Glas gerührt. Beispiel: Mojito. Zutaten: 1 Limette, 1 cl Zuckersirup, 4 cl weißer Rum, Mineralwasser, 1-2 Stengel Pfefferminze. Eiswürfel in ein Longdrinkglas geben. Limette vierteln, Saft etwas ausdrücken und mit den Limettenvierteln ins Glas geben. Zuckersirup und Rum zugießen. Mit Mineralwasser auffüllen. Minzezweige in das Glas geben und servieren.

Shooter: kleines Mixgetränk oder eine Spirituose, die in einem Zug getrunken wird. Beispiel: Angel's Face. Zutaten: 2 cl Gin, 2 cl Apricot Brandy, 2 cl Calvados. Zutaten in einem Shaker auf Eis gut schütteln und in einer kleinen Cocktailschale servieren. Sour: Der klassische Cocktail wird aus Zitronensaft, Zucker und einer Spirituose gemixt. Beispiel: Whiskey Sour. Zutaten: 4 cl Whiskey, 2 cl Zitronensaft, 2 TL Zucker. Zutaten plus Eiswürfel in einem Shaker kräftig shaken und in ein Glas giessen. Kann mit einem Zuckerrand und einer Zitronenscheibe verziert werden.

Themen in diesem Artikel
Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!