Ananas-Sorbet mit Basilikum - traumhaft!

Lea Linsters Ananas-Sorbet mit Basilikum ist ein traumhaftes leichtes Dessert. Mit diesen Tricks gelingt's Ihnen ganz leicht.

Wie schön, dass es jetzt die supersüßen, goldgelben, original gereiften Ananas bei uns gibt, die man voll genießen kann, ohne dass einem dabei die Zunge zerfetzt wird! Vergessen sind die bleichen, sauren, geschmacklosen Schlankmacher aus den 80ern. Damals hatte ich mir geschworen, nie wieder Ananas anzurühren. Und nun freue ich mich, dass alles anders gekommen ist. Sehen Sie selbst.

Mein Ananas-Sorbet mit Basilikum ist ein toller Erfolg, und ich präsentiere es zeitgemäß mit hauchdünnen, fast transparenten Ananasscheibchen. Für mein Ananas-Sorbet schäle ich die Ananas sorgfältig rundum und schneide ungefähr die halbe Frucht auf der Schneidemaschine in hauchdünne Scheibchen. Das Herz braucht man dazu nicht herauszuschneiden. In einem Topf erhitze ich einen Viertelliter Wasser mit 100 Gramm Zucker, um einen leichten Sirup herzustellen. Den lasse ich kurz aufkochen, nachdem der ganze Zucker geschmolzen ist, nehme ihn vom Herd, lege die Ananasscheibchen hinein und lasse sie darin ungefähr zwei Stunden lang ziehen.

Dann nehme ich die Scheibchen sorgfältig mit einer Gabel heraus, lasse sie kurz abtropfen und lege sie schön flach auf ein Backblech (mit Backpapier ausgelegt oder silikonbeschichtet). Wichtig ist, dass die Scheiben nicht ankleben und zerreißen. Bei 90 Grad Umluft lasse ich sie im Backofen etwa 1 1/2 Stunden trocknen und kross werden. Voilà! Ich bewahre die fertigen Ananasscheiben dann in einer luftdichten Box auf.

Nun also das Ananas-Sorbet. Dafür brauche ich süße, aromatische Ananas, zwei kleine oder eine große, zusammen muss es einen Liter Fruchtfleisch und Saft ergeben. Man könnte das Ananas-Sorbet ja auch mit Ananassaft aus dem Handel machen, aber das schmeckt nicht. Also, die fein geschälte Ananas vierteln und das Herz senkrecht herausschneiden. Dann das Fruchtfleisch grob würfeln, mit der Küchenmaschine oder im Mixer fein pürieren und durch ein grobes Sieb passieren. Ich möchte nur, dass die kleinen Pieckser tatsächlich alle raus sind. Auf einen Liter Fruchtfleisch nehme ich 200 bis 250 Gramm Zucker und den Saft einer Zitrone. Außerdem kommen noch drei Esslöffel sehr fein gehacktes Basilikum dazu. Alles in die Eismaschine - und fertig!

Nun das Ananas-Sorbet nur noch im vorgekühlten Glas servieren und schwelgen. Ach ja, und dann noch die karamellisierten Ananas, die Sie vielleicht schon aus meinem BRIGITTE-Kochbuch "Einfach und genial" kennen: Ich nehme einen Esslöffel Butter, zwei Esslöffel Zucker und eine kleine Ananas. Die wird geschält und senkrecht in Achtel geschnitten. Den Achteln schneide ich das Herz heraus, weil es hart bleibt. In einer Pfanne lasse ich die Butter heiß werden, streue einen Esslöffel Zucker drauf. Wenn alles schön heiß ist und Farbe bekommt, lege ich die Ananasscheiben dazu und streue den zweiten Löffel Zucker drauf.

Auf beiden Seiten schön goldbraun karamellisiert anbraten, die Scheiben aus der Pfanne nehmen und auf einen Teller legen. 100 ml Ananassaft dazugeben (fertig aus der Flasche). Ganz besonders köstlich wird's, wenn man das Mark einer Vanillestange dazugibt. Die Soße etwas einkochen lassen, bis sie sirupartig ist, und zu den Ananasscheiben geben. Das gibt zusammen mit dem Ananas-Sorbet und den krossen Scheibchen ein traumhaftes Ananas-Dessert her.

Bon appétit!

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!