Essgewohnheiten ENDLICH ändern - Foodblog-Stars verraten ihre besten Tricks

Ihr wollt euch gesünder und abwechslungsreicher ernähren, wisst aber nicht, wo ihr anfangen sollt? Dann ist Pinterest eine gute Anlaufstelle. Die Ideensuchmaschine ruft im März dazu auf, über den Tellerrand zu blicken.

Über den Tellerrand schauen: Probiert was Neues!

Die sogenannte "Idea Journey" ist ein Herzensprojekt von Pinterest: Mit vielen Rezeptideen und inspirierenden Kreationen hilft Pinterest den Usern dabei, über den eigenen Tellerrand hinaus zu blicken und endlich mal etwas Neues auszuprobieren.

Aus alten Mustern ausbrechen - das ist das Motto der Aktion. Unterstützt wird die Ideensuchmaschine dabei im März von Nadine und Jörg, die gemeinsam den Food-Blog "Eat this!" betreiben. Hier geht es zur bunten Idee-Pinnwand mit allen Rezeptideen. Wir durften die beiden Blogger für euch zu ihren besten Tricks gegen die langweilige Essensroutine befragen.

BRIGITTE.de: Ihr habt zunächst vegetarisch gegessen und seid dann auf vegan umgestiegen: Fiel euch die Umstellung leicht?

Jörg und Nadine betreiben seit 2005 den großartigen veganen Food-Blog "Eat this!", der sich in den letzten 12 Jahren zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt hat. Ihre farbenfrohen Fotos machen Lust auf gesunde, frische Lebensmittel und neue Kreationen von der kreativen Buddha Bowl bis hin zur exotischen Jackfrucht.

EAT THIS!: Die Umstellung fiel uns beiden tatsächlich viel leichter als gedacht, auch wenn es vor elf Jahren noch nicht so einfach war wie heute. Klar, der Schritt zum Veganismus bedeutet eine kurze Umgewöhnung, in der man Packungsrückseiten nochmal etwas genauer studiert, aber danach weiß man schon recht genau, was man einkaufen “kann” bzw. möchte und was nicht.

Habt ihr ab und an auch mal Lust auf tierische Produkte oder ist diese völlig abhanden gekommen?

Man entwöhnt sich dem Verlangen nach Käse & Co. tatsächlich komplett, weil es einfach so viele andere leckere Geschmäcker gibt. Aber klar freuen wir uns, wenn Produkte Erinnerungen hervorrufen. Wie zum Beispiel erst neulich unser selbstgemachter veganer Camembert aus Cashewkernen.

Selbst wenn man nicht vollständig auf eine vegane Ernährung umsteigen möchte: Mit welcher Zutat aus der veganen Küche sollte man unbedingt mal experimentiert haben?

Wir sind zum Beispiel riesige Fans von dem indischen Würzsalz “Kala Namak” – ob auf Tofu-Rührei, Avocado oder zu Currys – das Salz verleiht den Gerichten den typischen Geschmack von hart gekochtem Ei und lässt sich so ganz vegan, cholesterin- und tierleidfrei genießen. Einfach genial!

Lasst ihr euch von Food-Trends anstecken? Was war die letzte Trend-Zutat, die ihr in eurer Küche ausprobiert habt?

Auf jeden Fall! Wir sind immer neugierig auf neue Geschmackskreationen und lieben es, zu experimentieren. Die Jackfruit kennen wir zwar schon eine Weile, sie kommt aber in Deutschland gerade erst so richtig ins Gespräch und wir haben natürlich schon ein paar Lieblingsrezepte mit ihr parat. Unser veganes “Pulled Pork”-Sandwich mit Jackfrucht muss man echt probiert haben!

Wenn ihr nur ein Gericht hättet, um jemanden vom veganen Essen zu überzeugen: Welches wäre das?

Auf jeden Fall unser super leckeres Barbecue Tofu Sandwich! Damit haben wir schon echte "Tofuhasser" überzeugt. :D

Schmecken eure Rezepte so gut, wie sie aussehen?

Auf dem Blog landet natürlich nichts, was uns nicht schmeckt!

Wie schafft ihr es, eure Gerichte immer so gut in Szene zu setzen?

Food-Fotografie "lebt" von zwei Dingen: gutem Licht, am besten Tageslicht, und tollen Props wie natürlichen Holzuntergründen und schönem Geschirr. Der Rest ergibt sich dann fast von alleine.

Was unterscheidet euch von anderen Food-Bloggern?

Das ist eine gute Frage und für uns selbst fast ein wenig schwierig zu beantworten. Wir gehen das Thema "Food" sehr emotional an, das Kochen, die Beschäftigung mit den Lebensmitteln und auch das Einkaufen sollen Spaß machen und nicht nur dazu dienen, sich einfach "irgendwas zwischen die Kiemen zu schieben".

Gehen euch jemals die Ideen aus? Habt ihr schon mal festgestellt, dass ihr ein Gericht zwei Mal entwickelt habt?

Zum Glück bis jetzt noch nicht! Unsere Koch-To-Do-Liste füllt sich eigentlich täglich mit Ideen und Rezepten, die wir unbedingt mal ausprobieren wollen. Aber ja, wir haben tatsächlich schon mal zwei sehr ähnliche Rezepte entwickelt – das passiert bei Lieblingsrezepten schnell!

Was ist euer Signature-Gericht?

Momentan definitiv unsere Good Life Bowls in sämtlichen Variationen!

Welche Rolle spielt Pinterest bei der Entwicklung neuer Gerichte?

Pinterest ist mit seiner riesigen Sammlung und Auswahl an Rezepten ein toller Ort, an dem man sich schnell, einfach und übersichtlich zu jeglicher Rezeptidee inspirieren lassen kann. Man braucht nur eine Zutat eingeben und schon erhält man Hunderte an Inspirationen. Besser geht’s nicht!

Warum macht ihr bei der Pinterest Idea-Journey mit?

Weil Pinterest eine geniale Ideenplattform ist, auf der wir uns eigentlich täglich Inspiration und Ideen aus sämtlichen Bereichen holen. Das möchten wir dann auch gerne zurückgeben, indem wir auch selbst zur Pinterest-Community beisteuern.

Vielen Dank für das Gespräch und die vielen kreativen Anregungen. Das probieren wir garantiert mal aus!

Videoempfehlung:

6 Gründe, warum Diäten unglücklich machen


Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!

Neuer Inhalt

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Essgewohnheiten endlich ändern - so geht's
Foodblog-Stars verraten: Mit diesen Tricks ernährt ihr euch endlich gesund!

Ihr wollt euch gesünder und abwechslungsreicher ernähren, wisst aber nicht, wo ihr anfangen sollt? Dann ist Pinterest eine gute Anlaufstelle. Die Ideensuchmaschine ruft im März dazu auf, über den Tellerrand zu blicken.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden