VG-Wort Pixel

Was kann das "Cloud Bread" ohne Gluten und Kohlenhydrate?

Was kann das "Cloud Bread" ohne Gluten und Kohlenhydrate?
© Kompatscher, Anneliese/the food passionates/Corbis
Kennt ihr schon den neuesten Food-Trend namens "Cloud Bread"? Wir haben das Rezept für euch, das angeblich komplett ohne Gluten und Kohlenhydrate auskommt.

"Cloud Bread": Brot-Alternative für den Abend

Viele Menschen verzichten bewusst auf Kohlenhydrate, um auf ihre Figur zu achten - insbesondere am Abend. Andere nehmen wiederum kein Gluten zu sich, weil sie eine Unverträglichkeit haben, oder es ganz einfach nicht wollen. Genug Gründe also für die Food-Szene, gesunde Alternativen zum handelsüblichen Brot auf den Markt zu bringen.


Der neuste Trend in diesem Bereich ist das sogenannte "Cloud Bread", das mit lediglich vier Zutaten auskommt - und ein himmlisch leckeres Vergnügen verspricht. Kann es dieses Versprechen halten?

Wie wird's gemacht?

Ihr benötigt dafür folgende vier Zutaten:

  • 3 Eier
  • 3 EL Frischkäse (erwärmt auf Raumtemperatur)
  • 1/4 TL Backpulver
  • 1 EL Honig

Heizt den Ofen auf 150 Grad auf und stellt euch zwei Schüsseln bereit, in denen ihr das Eiweiß vom Eigelb trennen könnt. In der einen Schüssel verrührt ihr das Eigelb mit dem Frischkäse und dem Honig, bis es eine cremige Masse ergibt. In der anderen Schüssel das Backpulver mit dem Eiweiß vermischen, das Gemisch sollte am Ende so steif wie Schlagsahne sein.

Nun könnt ihr beide Schüssel-Inhalte vereinen und das Ganze so lange verrühren, bis keine gelben Streifen mehr zu sehen sind. Zum Schluss sechs bis acht runde Fladen auf dem Backpapier verteilen und das Blech für 15 Minuten in den Ofen schieben. Bei Bedarf mit unterschiedlichen Gewürzen bestreuen, zum Beispiel Rosmarin.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Was kann das sogenannte "Wolkenbrot"?

Wir haben das sogenannte "Cloud Bread" unter die Lupe genommen - und mussten feststellen: Die Bezeichnung "Brot" hat es nun wirklich nicht verdient. Die Zutaten lassen eher an ein Omelette denken, was – einem Selbsttest einer BRIGITTE-Redakteurin nach zu urteilen – auch zutreffend ist. Und wenn wir ganz genau sein wollen: Im Honig stecken auch ein paar Kohlenhydrate. Alternativ findet ihr bei uns ein Rezept für Low-Carb-Brot und für Oopsies – das sind Brötchen ohne Mehl.

Videoempfehlung:

Natalie Portman
jg

Mehr zum Thema