Gnocchi selber machen - so geht's

Wir erklären euch, wie ihr Gnocchi selber machen könnt: Klassisch, grün mit Spinat und rot mit Paprika. Italienisch köstlich - egal ob solo, zu Kalb oder zu Huhn.

Gnocchi selber machen: Zutaten 

Für 1 Kilogramm Teig:

  • 500 ml Wasser
  • 1 TL Salz
  • 150 g Butter
  • 300 g Mehl
  • 8 Eier

Gnocchi selber machen erfordert ein bisschen Arbeit, deshalb empfiehlt es sich, den Teig in der doppelten Menge zu machen. Für das Rezept benötigt man nur 500 Gramm vom Teig, aber die andere Hälfte kann man wunderbar einfrieren.

Gnocchi selber machen: Zubereitung

  1. Das Wasser mit einem Teelöffel Salz und der Butter zum Kochen bringen. Den Topf kurz vom Feuer ziehen und dann das Mehl in einem Schwung hinein geben und kräftig verrühren. 
  2. Wenn sich alles gut verbunden hat, den Topf wieder auf die heiße Herdplatte stellen und so lange weiter rühren, bis ein dicker, fester, glatter Klumpen entsteht.
  3. Nun den Teig in die Küchenmaschine geben und die Eier dazu. Der Teig wird geschlagen, bis er schwer reißend vom Löffel fällt. Erscheint er noch zu fest, könnt ihr gern noch ein Eigelb darunterziehen.
  4. Den Teig zur Kugel formen, in 6 Portionen teilen und zu 2 cm dicken Rollen formen. Davon 2 cm dicke Scheiben abstechen. 
  5. Backblech mit Speisestärke bestäuben. Eine Gabel in Speisestärke tauchen, mit den Zinken flach auf die Teigscheiben drücken, so dass daraus Gnocchi geformt werden. Auf ein Backblech legen.
  6. 3 l Wasser mit ½ EL Salz zum Kochen bringen. Gnocchi in leicht siedendem Wasser kochen, bis sie an die Oberfläche steigen. Dann mit einer Schöpfkelle herausfischen und gut abtropfen lassen.

Grüne Gnocchi selber machen

 Für die grünen Gnocchi etwa 100 Gramm Blattspinat (ein kleiner Ziegel TK-Spinat) hacken und die Flüssigkeit gut auspressen. Frischen Basilikum klein schneiden und vier bis fünf Esslöffel davon mit dem fein gehackten Spinat unter die eine Hälfte der Teigmenge geben. Dazu kommen vier Esslöffel frisch geriebener Parmesan.

Rote Gnocchi selber machen

 Für die roten Gnocchi spanische rote Dosen-Paprika (Pimientos del piquillos) nehmen und das Öl gut abtupfen! 50 Gramm Paprika sehr fein schneiden und mit vier Esslöffeln frisch geriebenem Parmesan unter die zweite Teighälfte mischen.

Gnocchi im Dampfgarer zubereiten

Wenn man Gnocchi im Dampfgarer zubereitet, werden sie nicht so weich und nass. Dafür die Masse in einen Spritzbeutel geben, ein kleines Blech mit Backpapier belegen und die Gnocchi-Masse in langen Streifen darauf spritzen. Das Blech für etwa acht Minuten bei 90 Grad in den Dampfgarer geben - so werden die Gnocchi perfekt.

Gnocchi selber machen: Beilagen

Zu den roten Gnocchi könnt ihr eine Tomaten-Beilage machen: Zwei Esslöffel Olivenöl in die Kasserolle geben, eine kleine Zwiebel und 200 Gramm Tomaten fein schneiden, zwei Knoblauchzehen, eine große Prise Zucker und eine kleine Prise Salz dazugeben und alles köcheln lassen. Die roten Gnocchi aus dem Dampf holen und schräg in etwa fünf Zentimeter lange Stücke schneiden. Oder im Topf garen, mit der Schaumkelle herausfischen und gut abtropfen lassen. Die rote Soße durch ein Sieb passieren, noch ein paar fein geschnittene Kirschtomaten dazugeben und die Soße dann mit den roten Gnocchi mischen.

Zu den grünen Gnocchi gibt es ein Basilikumsößchen: In eine kleine Pfanne sechs bis acht Esslöffel Wasser geben und zum Kochen bringen. Darin eine gute Nuss kalte Butter und etwas Zitrone zerlassen - so wird es eine Emulsion, in der ihr die grünen Gnocchi schwenken könnt. Fünf bis sechs Esslöffel frischen Basilikum fein schneiden und darüber geben, fertig!

Fotos: Thomas Neckermann Ein Artikel aus BRIGITTE
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!