Die Jackfruit schmeckt wie Fleisch, ist aber viel besser und gesünder!

Alle sprechen über die Jackfruit – denn sie soll DER neue Fleischersatz sein. Auch auf Instagram und Pinterest ist der Trend beliebt. Wir verraten, warum.

Was ist eine Jackfruit eigentlich?

Die Jackfruit ist die Frucht des Jackfruchtbaums, der zur Familie der Maulbeergewächse zählt und in Süd- und Südostasien beheimatet ist. Sie ist auch als Jackfrucht, Jackbaumfrucht oder Jakobsfrucht bekannt. Weil sie in dem Ruf stehen, der perfekte Fleischersatz zu sein, erlebt die Jackfruit gerade einen riesigen Hype.

Die Besonderheit der Früchte: Sie wachsen direkt am Stamm des Baumes. Zu erkennen sind sie an ihrer gelblich-grünlich bis gelben Farbe; wenn sie reif werden, nehmen sie eine gelblich-braune Farbe an. Charakteristisch ist die harte Schale mit den kleinen Noppen, was der aufgeschnittenen Jackfruit eine gewisse Ähnlichkeit zur Ananas verleiht.

Gelobt wird die Jackfrucht wegen ihres hohen Nährstoffgehalts: "Mineralstoffreich", "reich an Ballaststoffen", "hoher Kaliumgehalt" und "viel Kalzium und Magnesium" heißt es da in der Werbung. Und tatsächlich ist ihr Ballaststoff- und Eiweißgehalt sehr beachtlich, was vor allem für diejenigen interessant ist, die die Frucht als Fleischersatz verarbeiten wollen. Zugleich ist die Jackfrucht aber reich an Kohlenhydraten.

Essgewohnheiten endlich ändern - so geht's

Lies auch

Foodblog-Stars verraten: Mit diesen Tricks ernährt ihr euch endlich gesund!

Wonach schmeckt Jackfruit?

Typisch für die reife Jackfrucht ist ihr intensiver, süßlicher Geschmack. Deshalb eignet sie sich im rohen Zustand sehr gut zur Verarbeitung in Süßspeisen. Unreif geerntet und dann gekocht oder geröstet entfaltet sie jedoch ihre wahren Fähigkeiten: So wird die Jackfruit zum neuen Star am Superfood-Himmel und gehört zu den absoluten Trends auf und Pinterest.

Einen Namen hat sie sich vor allem als veganer Fleischersatz gemacht. Mit ihrer besonderen Konsistenz imitiert sie die Fasern von Fleisch und mit Gewürzen. Das macht es möglich, ein beinah ähnliches Mundgefühl und einen fast identischen Geschmack zu erzeugen. Damit läuft die Jackfrucht auch Tofu und Seitan an Fleischersatz den Rang ab.

Ob als Ersatz für Spareribs, Einlage in Currys, Füllung für deftige Wraps, Star in Superfood Bowls oder als vegane Patties in kreativen Burger-Kompositionen – in der gesunden Küche wird die Jackfruit zum Star.

Wo kann man Jackfruit kaufen?

Noch ist die Jackfruit im Supermarkt kaum zu finden. Vereinzelt könnt ihr im Biomarkt Glück haben – und auch exotische Obst- und Gemüsehändler haben gelegentlich Jackfrucht im Angebot. Der sicherste Weg, euch die Frucht zu besorgen, ist aber die Online-Bestellung. So gibt es die Jackfrucht in der Dose beispielsweise bei Amazon zu kaufen. Auch bei jackyf.de könnt ihr die Bio-Jackfruit online bestellen. Sie wird in der Salzlake liegend in der Dose verschickt. Alternativ könnt ihr die Frucht zu krossen Chips getrocknet bestellen. Das macht sie zu einem tollen, gesunden Snack für zwischendurch.

Wie isst man Jackfruit?

Die Möglichkeiten, die Jackfruit einzusetzen, sind praktisch unbegrenzt. Überall, wo ihr nach einer fleischlosen Alternative Ausschau haltet, könnt ihr zukünftig zur Jackfrucht greifen. Durch ihre fleischähnliche Konsistenz lässt sie sich mit ein paar Gewürzen zur perfekten Burger-Frikadelle oder zu zartem Geschnetzelten verarbeiten. Auch als Gulasch oder Frikassee kann die exotische Frucht glänzen. Die schönsten Rezepte für die Jackfruit auf Pinterest haben wir euch hier zusammengestellt.

Welche Rezepte kann man mit Jackfruit zubereiten?

Veganer Burger mit Pulled Jackfruit

Vegetarisches Pulled Jackfruit

Pulled Jackfruit Sandwiches mit Coleslaw

Wraps gefüllt mit Jackfruit Curry

Vegane Nachos mit BBQ-Jackfruit

Veganer Pulled Jackfruit-Burger

Jackfruit – Kritik am neuen Trendfood

Bei aller Begeisterung für den neuen Food-Trend hat der Jackfruit-Hype hat auch seine Schattenseiten, denn weil die Jackfrucht nur in den Tropen gedeiht und dort verarbeitet wird, hat sie einen ziemlich großen CO2-Fußabdruck, wenn sie in unsere Läden kommt, wie utopia.de  schreibt.

In Dosen konserviert, in Folien eingeschweißt und tiefgekühlt transportiert, entpuppt sie sich dann leider als nicht mehr ganz so umweltfreundlich, wie Veganer und Vegetarier es sicher gerne hätten. In der Ökobilanz schneidet sie nicht viel besser ab als Fleisch selbst. Aus ökologischen Gründen lohnt sich die Umstellung also kaum, wer aber aus ethischen Gründen auf tierische Produkte verzichten möchte, kann ab und zu zur Jackfruit greifen. Achtet dann aber darauf, Früchte aus biologischem Anbau zu kaufen, wie sie zum Beispiel bei jackyf.de verkauft werden.

uk
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Rezept-Newsletter

Was gibt’s heute zu essen? Leckere Rezepte, viel Gemüse, Fleisch und Fisch.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Jackfruit: Der leckerste Fleischersatz aller Zeiten
Dieser neue Food-Trend schmeckt wie Fleisch, ist aber viel gesünder!

Alle sprechen über die Jackfruit – denn sie soll DER neue Fleischersatz sein. Auch auf Instagram und Pinterest ist der Trend beliebt. Wir verraten, warum.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden