Olivenölbrot - fabelhaft einfach

Olivenölbrot ist nicht nur lecker, sondern auch gesund. Deshalb gibt es hier ein fabelhaft einfaches Rezept, damit es euch gelingt.

Brotbacken hat was Faszinierendes, ohne jeden Zweifel. Brot ist nunmal das Grundlebensmittel Nummer eins: Kein Produkt ist so natürlich, komplett und gesund (vorausgesetzt, man lässt es so) wie Brot, seit jeher und auf der ganzen Welt!

Olivenölbrot: Das Grundrezept

Das Grundrezept für Brot ist immer gleich: Mehl und Wasser, dann Salz und Hefe. Sonst nichts. Aufs Mehl kommt es an und auf die Art und Weise, wie man's macht. Die Möglichkeiten sind unendlich. Nur ein bisschen Mut gehört zum Brotbacken dazu, die ersten Versuche gehen gern daneben - aber irgendwann kann man es dann mit links. Und ein fertiges, herrlich duftendes Brot aus dem Ofen zu nehmen - das ist Glück! 

Zutaten für Olivenölbrot:

  • 250 Milliliter lauwarmes Wasser 
  • 10 Gramm frische, zerbröckelte Hefe  
  • 1 Teelöffel Salz
  • 400 Gramm Mehl
  • 100 Milliliter Olivenöl 

Das Wasser mit der Hefe und dem Salz vermengen und diesen Ansatz 15 Minuten stehen lassen. Danach gießt ihr ihn zu dem Mehl und vermischt alles gut mit den Händen. Nun gießt ihr das Olivenöl dazu, verknetet alles zu einem glatten Teig und hört erst mit dem Kneten auf, wenn er so richtig schön glänzt.

Den weichen Teig könnt ihr drei Stunden lang gehen lassen. Danach nochmals durchkneten und drei längliche Brote daraus formen. Legt die Brote auf ein Backblech und lasst sie weitere 30 Minuten gehen. Die Brote werden (je nach Größe) im Backofen bei 220 Grad etwa 30 Minuten gebacken. Auf dem Backofenrost abkühlen lassen. Wenn ihr das hinkriegt, sind eurer Backfreude keine Grenzen mehr gesetzt.

Olivenölbrot mit Olivencreme

Toll schmeckt das Olivenbrot zusammen mit Olivencreme: Für 20 Scheiben vom Olivenbrot rührt ihr 250 Gramm Ricotta und zwei Esslöffel feines Olivenöl mit den Quirlen des Handrührers glatt und schmeckt es mit Salz ab. Die Masse gebt ihr in einen Spritzbeutel und drapiert sie auf die einen halben Zentimeter dick geschnittenen Brotscheiben

Man kann von dem Ölivenölbaguette auch diagonale Scheiben schneiden und sie kurz in der Pfanne rösten. Dann etwas Olivenöl drauf und ganz satt mit fein geschnittenen Tomatenstücken (geschält) und feinen Zwiebelstückchen belegen. Salz, Pfeffer und ein paar Tropfen Zitrone drauf - und fertig! Sie schmecken immer erfreulich und erfrischend köstlich. Bon appétit!

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Olivenölbrot
Olivenölbrot - fabelhaft einfach

Olivenölbrot ist nicht nur lecker, sondern auch gesund. Deshalb gibt es hier ein fabelhaft einfaches Rezept, damit es euch gelingt.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden