VG-Wort Pixel

Pumpkin Toast So bereitet ihr den farbenfrohen Snack zu

Pumpkin Toast, also getoasteter Kürbis, ist im Herbst ein toller saisonaler Genuss. Wir zeigen, wie ihr den Kürbis-Toast ganz einfach selber machen könnt.

Vergesst den gehypten Avocado-Toast, der herbstliche Star am Food-Himmel nennt sich Pumpkin Toast . Unter dem Hashtag #pumpkintoast könnt ihr euch bei Instagram inspirieren lassen – außerdem haben wir unsere Lieblings-Kreationen für euch zusammengestellt.

Pumpkin Toast zubereiten: So geht’s 

  1. Für den Pumpkin Toast eignen sich am besten der Hokkaido- oder der Butternut-Kürbis. Im ersten Schritt solltet ihr den Kürbis waschen und schälen. Die Schale vom Hokkaido-Kürbis ist zwar essbar, wird aber im Toaster nicht so schnell weich. 
  2. Anschließend schneidet ihr dünne Scheiben vom Kürbis ab, die etwa ein Zentimeter dick sind, und toastet sie auf mittlerer Stufe einige Minuten lang. Das Kürbisfleisch sollte gar sein, aber nicht zu weich, damit es nicht zerfällt. Wiederholt das Toasten so lange, bis der gewünschte Gargrad erreicht ist. 
  3. Zum Schluss könnt ihr den Pumpkin Toast ganz nach eurem Geschmack belegen

Alternativ könnt ihr auch zu einer Scheibe Brot greifen, diese toasten und den Kürbis als Aufstrich auf eurem Pumpkin Toast essen. Legt dafür den in Stücke geschnittenen Kürbis auf ein Backblech, beträufelt ihn mit Olivenöl und lasst ihn eine halbe Stunde bei 180 Grad garen. Wenn das Kürbisfleisch weich ist, könnt ihr es aus dem Ofen nehmen und pürieren. Mit Salz und Pfeffer entsteht aus dem Kürbismus ein leckerer Aufstrich. 

Pumpkin Toast: Rezept-Ideen für euren Kürbis-Toast

Wie ihr euren Kürbis-Toast letztendlich belegt, bleibt ganz euch überlassen. In der süßen Variante schmeckt Pumpkin Toast zum Beispiel mit Honig oder Rosinen, wer es lieber herzhaft mag, ist mit einem pochierten Ei oder Ziegenkäse als Topping gut beraten. Unsere Lieblingskreation:

Pumpkin Toast mit Ziegenkäse, Honig und Rosmarin

Videotipp: Kürbis schälen - so einfach geht's

Kürbis schälen: So geht's
Teaserbild: Ekaterina Kondratova/Shutterstock

Mehr zum Thema