VG-Wort Pixel

Putenfrikassee

Putenfrikassee
Foto: Matthias Würfl
Hühnerfrikassee ist ein sehr beliebtes Gericht. Warum das Hühnchen aber nicht mal durch Putenfleisch ersetzen? In diesem Rezept erklärt Anja Auer, wie ihr Putenfrikassee zubereiten könnt.
Koch: Gastrezept
Fertig in 1 Stunde 10 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Vollwertig

Zutaten

Für
6
Portionen

Kilogramm Kilogramm Putenfleisch

Zwiebeln

Dose Dosen Erbsen (und Möhren aus der Dose, 500 g)

Dose Dosen Champignons (je 150 g)

Bund Bund Bohnenkraut

EL EL Butter

EL EL Mehl

Liter Liter Hühnerbrühe

TL TL Meersalz

TL TL Pfeffer

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Das Putenfleisch in mundgerechte Stücke schneiden, die Zwiebeln hacken.
  2. Die Butter in einem Topf zum Schmelzen bringen und die Zwiebeln leicht andünsten.
  3. Das Mehl dazugeben, vermengen und nach und nach die Hühnerbrühe unterrühren, bis eine cremige Konsistenz entsteht.
  4. Das Putenfleisch zugeben, unter die Soße heben und zusammen mit dem Bohnenkraut 20 bis 30 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen.
  5. Erbsen, Möhren und Champignons hinzufügen, vorsichtig unterheben und weitere 5 bis 10 Minuten ziehen lassen. Das Putenfrikassee mit Meersalz und Pfeffer abschmecken.
Tipp Zum Putenfrikassee schmeckt Reis besonders gut.
Hier findet ihr unser Rezept für Hühnerfrikassee.

Anja Auer betreibt als Die Frau am Grill einen erfolgreichen YouTube-Kanal und Blog rund um das Thema Grillen. Die meisten ihrer Rezepte gelingen aber nicht nur auf dem Grill, sondern auch auf dem Herd und im Ofen.


Mehr Rezepte