VG-Wort Pixel

Rainbow Buddha Bowls bringen pures Glück auf deinen Tisch

Bowl-Rezepte zum Nachkochen
© Studio Seiffe, Hamburg 2017 Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern
Rainbow Buddha Bowls setzen dem Superfood-Trend die Krone auf: Die kunterbunte Mischung in der Schale macht fit, gesund und einfach nur glücklich!

Rainbow Buddha Bowl - zaubert euch der Name dieses großartigen Food-Trends nicht auch sofort ein Lächeln aufs Gesicht? Glücklich und zufrieden wie ein wohlgenährter Buddha dank leichtem, gesundem Essen - und über allem steht ein kunterbunter Regenbogen? Fröhlicher kann Essen kaum sein!

Na schön, den Regenbogen können wir euch nicht versprechen, aber dass die Buddha Bowls glücklich und zufrieden machen, das hingegen schon. Denn die Schalen sind randvoll mit allem, was schön, fit und gesund macht, lassen sich superschnell zubereiten und schmecken unheimlich lecker!

Rezepte für Rainbow Buddha Bowls

Wir zeigen euch drei köstliche Rezepte aus dem Buch "Rainbow Buddha Bowls - Buntes Glück aus einer Schüssel" von Caroline Franke:

Sommer-Bowl

Sommer-Bowl mit essbaren Blüten
© © Studio Seiffe, Hamburg 2017 Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern

So bunt ist nur der Sommer - und damit es eine runde Sache wird, geben wir noch Sommerblüten hinzu. Sieht wunderschön aus und schmeckt auch so! Zum Rezept: Sommer-Bowl

Glücks-Bowl

Rainbow Buddha Bowl mit besonderen Glücksgefühlen
© © Studio Seiffe, Hamburg 2017 Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern

Diese Rainbow Buddha Bowl macht glücklich! Glaubt ihr nicht? Dann probiert doch mal die leckere Kombintion aus Couscous, Gewürzen, Erbsen und Halloumi. Na, haben wir es nicht gesagt?! Zum Rezept: Glücks-Bowl

Brazilian Morning Acaí Bowl

Rainbow Buddha Bowl mit Acai-Beeren
© © Studio Seiffe, Hamburg 2017 Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern

Rainbow Buddha Bowls müssen nicht immer deftig sein. Ihr könnt sie auch als Frühstücksalternative mit frischem Obst zubereiten. Mit Acai, Guarana und Chia-Samen kommt eine ordentliche Portion Superfood in die Schale. Zum Rezept: Brazilian Morning Acai Bowl

Noch mehr Rezepte für Rainbow Buddha Bowls

Das Buch Rainbow Buddha Bowls von Caroline Franke
© Studio Seiffe, Hamburg 2017 Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern

Noch mehr leckere Rezepte für bunte Rainbow Buddha Bowls für jeden Geschmack findet ihr in dem Buch "Rainbow Buddha Bowls" von Caroline Franke, das im Jan Thorbecke Verlag erschienen ist.

Einfach machen: Der Fantasie freien Lauf lassen

Ihr wollt euch selber Rezepte für Buddha Bowls überlegen? Na dann mal los! Die Bowls folgen dabei einem genialen Grundgedanken: Wenn Superfoods einzeln gut sind, sind sie in der Kombination noch viel besser. Anstatt also auf Basis einer gesunden Zutat ein Gericht zu kreieren, schaffen es bei den bunten Rainbow Buddha Bowls die verschiedensten Superfoods in die Schale.

Açai, Goji, Chia und Quinoa feiern eine fröhliche Party für eure Gesundheit und vereinen ihre Kräfte, um euch so richtig zum Strahlen zu bringen. Hier heißt es austoben: Teil des Buddha Bowl-Gedanken ist, dass die Schalen nie zweimal gleich schmecken. Sie erfinden sich täglich neu und sorgen immer wieder für Überraschungen.

Nur keine Scheu: Buddha Bowls sind die ideale Gelegenheit, um nach Herzenslust zu kombinieren. Warme und kalte Lebensmittel, Obst und Gemüse, Reis und Kartoffeln - wenn ihr es euch vorstellen könnt, könnt ihr es zusammen servieren. In der Schale treffen Süßkartoffelstücke auf Möhrenraspeln, Nüsse, Tofu und Spinat, warmer Reis auf Granatapfelkerne und Bohnen. Gurke, Paprika und Tomate freuen sich über die Gesellschaft von Nüssen, Salz, Pfeffer, Kräutern und Erdnuss- oder Olivenöl. Auch bei den Dressings habt ihr vollkommen freie Hand. Ein frisches Joghurt-Dressing gibt zum Beispiel ein hervorragendes Topping für eure Superfood-Schalen ab. Bei uns findet ihr viele Bowl-Rezepte.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Schnell und einfach: Rainbow Quinoa Buddha Bowl

Wenn ihr gleich loslegen wollt, könnte dieses Rezept für eine pikante Rainbow Quinoa Buddha Bowl der Anfang einer großen Liebesgeschichte für euch werden.

Zutaten und Zubereitung für zwei Personen:

  • 300 ml Wasser
  • 150 g Quinoa
  • 150 g geraspelte Möhren
  • 300 g Brokkoli
  • 150 g Rotkohl
  • 70 g Zwiebeln
  • 1 mittelgroße Avocado
  • 30 g TK-Erbsen
  • Knoblauchpulver
  • Meersalz
  • frische Petersilie
  • weitere Gewürze nach Geschmack

Der Rest ist dann ein Kinderspiel, denn diese Quinoa Buddha Bowl ist ein herrlich einfaches One Pot-Rezept mit minimalem Aufwand. Einfach alle Zutaten - ohne Erbsen, Petersilie und Avocado - mit dem Wasser in einem Topf kochen, bis die Flüssigkeit vollständig verdampft ist. Dabei stetig umrühren. Dann die Erbsen hinzufügen und noch ein paar Minuten unter Rühren weiterköcheln lassen, vom Herd nehmen und würzen. Dann die Buddha Bowl auf zwei Schalen verteilen und mit Avocado und frischer Petersilie garnieren. Alles in allem dauert die Zubereitung keine halbe Stunde. Perfekt für ein köstliches Abendessen mit wenig Aufwand!

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

So gelingen eure Rainbow Buddha Bowls

Für mehr Abwechslung auf dem Tisch könnt ihr, wenn ihr die Erbsen dazu gebt, auch spielerisch mit anderen Gemüsesorten variieren. Grünkohl, Spinat, Mangold und Rauke sollen hier nur stellvertretend als Inspirationen dienen. Fortgeschrittene Bowl-Liebhaber möchten dann vielleicht einmal mit Süßkartoffeln arbeiten, wagen sich an Spargel, Edamame und Tempeh heran und arbeiten mit gekochten Linsen. Der Fantasie sind bei Rainbow Buddha Bowls eben wirklich keinerlei Grenzen gesetzt.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Tipp: Arbeitet am besten mit frischen, saisonalen und unverarbeiteten Lebensmitteln - Stichwort Clean Eating - und hört einfach auf euren Appetit. Dann strahlt ihr nach dem Essen auch glücklich und zufrieden wie Buddha höchstpersönlich!

uk

Mehr zum Thema