Schwarzer Holunder

Jetzt sind die dunkelvioletten herbsäuerlichen Früchte reif. Also raus zum Ernten und Saft kochen!

So geht's: Die Doldenstängel mit einer Küchenschere kürzen, Dolden abspülen und tropfnass in einen großen Topf geben. Beeren etwa fünf Minuten kochen, dabei die Beeren mit einem Kochlöffel zerdrücken (Vorsicht, kocht leicht über). Alles in ein feinmaschiges Sieb gießen, abtropfen lassen und den heißen Saft in saubere Flaschen mit Twist-off-Deckel füllen. Abkühlen lassen.

Aus dem Saft können Sie Suppen, Kompott oder Gelee kochen (zum Rohessen sind die Früchte nicht geeignet!). Wegen seiner vielen Mineralstoffe und Vitamine (vor allem Vitamin C) ist heißer Holundersaft mit Honig ein altes Hausrezept gegen Erkältung.

Die gelblich weißen Blüten schmecken übrigens in Eierkuchenteig frittiert oder mit Zitronensaft und Zucker zu Sirup gekocht super.

Themen in diesem Artikel
Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!