Eisiger Hingucker: Semi-Naked Cake mit Blumen

Die perfekte Torte für eine Hochzeit: Ein Semi-Naked Cake mit Blumen – sieht er nicht einfach umwerfend aus? Und dieser ist auch noch selbstgemacht. Entdeckt haben wir das Rezept bei Baking Barbarine.

Im Frühjahr beginnt die Hochzeitssaison wieder und da sind der Kreativität zum Backen keine Grenzen gesetzt. Ob man als Hochzeitsgast einen Kuchen mitbringt oder als Brautpaar Geschenke für die Gäste zubereitet – man benötigt das richtige Rezept.

Barbara von Baking Barbarine hat schon bei ihrer eigenen Hochzeit lange überlegt, mit welchem Gastgeschenk sie ihre Gäste überraschen möchte. So kam die Idee für ein Hochzeitsbackbuch. Eine schöne Auswahl an Gastgeschenken und Ideen für saftige und hervorragend aussehende Hochzeitstorten hat sie in diesem Buch verewigt. Darin befinden sich auf 83 Seiten 44 Rezepte mit vielen Tipps, Deko-Ideen und Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Schaut euch zum Beispiel mal diesen Semi-Naked Cake mit Blumen an – ist das nicht eine wirklich tolle Hochzeitstorte?

Jedes Stockwerk ist anders

Diese Torte sieht doch einfach umwerfend aus! Der Clou: Jedes Stockwerk ist anders. Die untere Etage besteht aus einem Heidelbeerkuchen. Zwischen die einzelnen Böden kommt Heidelbeermarmelade und eine Frischkäsecreme. Für das mittlere Stockwerk wird ein Teig mit weißer Schokolade zubereitet. Dieser wird dann mit Himbeermarmelade und einer Topfencreme bestrichen und mit Himbeeren belegt. Das oberste Stockwerk wird mit einer Marillenmarmelade und einer Quarkcreme bestrichen und mit Heidelbeeren belegt.

Im Anschluss wird der ganze Kuchen mit der Topfencreme umhüllt und mit Blumen, Cake Topper und Beeren dekoriert. Bei dieser Torte gibt es also viele Überraschungen und es wird nicht langweilig. Da kann sich jeder Hobby-Bäcker ordentlich austoben! Optisch eignet sich der Semi-Naked Cake auch hervorragend als Torte für eure Winterhochzeit.

Auf dem Blog Baking Barbarine findet ihr noch viele weitere Rezept-Ideen zum Stöbern und Nachkochen. Im dortigen Shop könnt ihr das Backbuch auch bestellen.

Wer hier schreibt:

Sandra Weiblen
Themen in diesem Artikel