VG-Wort Pixel

Stromboli So gelingt die gerollte Pizza

Stromboli: Gerollte Pizza
© rlat / Shutterstock
Stromboli ist nicht nur ein Vulkan in Italien, sondern auch der Name für eine gefüllte Pizzarolle, die man perfekt als Snack servieren kann. Wir zeigen, wie das Rezept gelingt.

Gefüllte Pizza in Form einer Calzone kennen wir alle. Aber habt ihr schon mal Stromboli probiert? Dabei handelt es sich um eine gerollte Pizza, die in Stücke geschnitten serviert wird – somit ist sie optimal als Fingerfood geeignet!

Stromboli: Diese Zutaten benötigt ihr

Für den Teig:

  • 250 Gramm Mehl (Type 550)
  • ½ Würfel Hefe
  • ½ TL Zucker
  • 4 EL + 120 ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Olivenöl
  • Mehl für die Arbeitsfläche

Für die Füllung:

  • 200 g Tomatensoße (z. B. diese Pizzasoße)
  • 100 g gekochter Schinken
  • 150 g geriebener Käse
  • Oliven (entsteint und gehackt)

Zubereitung von Stromboli-Pizza

  1. Das Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde hineindrücken. Zerbröckelte Hefe, Zucker und 4 EL lauwarmes Wasser in die Mulde geben, leicht verrühren und abgedeckt an einem warmen Ort etwa 20 Minuten gehen lassen.
  2. 1 TL Salz, 1 EL Öl und 120 ml lauwarmes Wasser hinzufügen und alles mit den Knethaken des Handrührgeräts oder in der Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
  3. Teig dann auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche etwa 10 Minuten kräftig durchkneten, dabei den Teig auch auf die Arbeitsfläche schlagen und lang ziehen.
  4. Den Teig zu einer Kugel formen, in eine Schüssel geben und abgedeckt an einem warmen Ort mindestens 2 Stunden gehen lassen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat.
  5. Den Backofen auf 230 °C (Umluft 210 °C, Gas Stufe 5-6) vorheizen.
  6. Den Pizzateig nochmals kurz kneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche rechteckig (ca. 20x30 cm) ausrollen. Die Tomatensoße gleichmäßig darauf verteilen, dabei etwas Abstand zu den Rändern lassen. Die Stromboli-Pizza mit Kochschinken, Käse, Oliven und weiteren Zutaten nach Wahl bestreuen.
  7. Den Teigrand an der kurzen Seite über die Füllung klappen, damit sie später nicht auslaufen kann. Die Pizza nun von der langen Seite her aufrollen und am Ende den Rand festdrücken.
  8. Die Teigrolle auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, die Oberfläche mit einem Messer einritzen und nach Belieben Käse oder getrocknete Kräuter wie zum Beispiel Oregano drüberstreuen.
  9. Die Stromboli-Pizza etwa 20 Minuten im vorgeheizten Ofen backen, bis sie goldbraun ist. Vor dem Servieren in Scheiben schneiden.
Stromboli: So gelingt die gerollte Pizza

Tipp: So lässt sich das Rezept abwandeln

Die Pizza könnt ihr natürlich ganz nach euren Wünschen variieren: Wenn ihr sie vegetarisch zubereiten wollt, bieten sich zum Beispiel Zucchini, Paprika oder Pilze als Füllung an. Anstelle von Schinken kann man alternativ zu Salami greifen und beim Käse habt ihr die Wahl zwischen eher geschmacksneutralen Sorten wie Mozzarella oder würzigen Varianten wie Cheddar. Wenn es schnell gehen soll, könnt ihr für die Stromboli-Rolle auch fertigen Pizzateig nehmen – selbst gemacht schmeckt er zwar besser, die Zubereitung dauert aber auch deutlich länger. Viel Spaß beim Ausprobieren!


Mehr zum Thema