Acai-Beeren - das gesündeste Frühstücks-Rezept der Welt

Acai-Beeren sind reich an Antioxidantien und bieten volle Vitamin-Power. Grund genug, sie schon zum Frühstück zu verputzen, oder?!

Seit US-Moderatorin Oprah Winfrey in ihrer Show die Vorzüge der Acai-Beere (sprich: Assa-i-Beere) als Schlankmacher und Anti-Aging-"Wunderbeere" lobte, ist ein weltweiter Hype um sie ausgebrochen. Doch halten Acai-Beeren wirklich, was sie versprechen? Wir haben uns die kleinen Kraftpakete näher angeschaut und uns von den englischen Food-Stars Melissa und Jasmine Hemsley für ein Frühstücks-Rezept inspirieren lassen.

Acai-Beeren: Superfood oder Mogelpackung?

Herkunftsgebiet der Acai-Beeren ist Südamerika. Von Brasilien bis Panama wachsen sie an der Kohlpalme. Die Beeren bestehen zu 90 Prozent aus einem Kern, nur ihre Haut ist essbar. Deshalb werden sie nach der Ernte entkernt, püriert und dann als Smoothie, im Frühstücks-Joghurt oder in Desserts verzehrt. Acai-Beeren bieten volle Vitamin-Power, enthalten wertvolle Mineralien und essentielle Fettsäuren wie zum Beispiel Öl- und Linolsäure. So wirken sie sättigend und kurbeln unseren Stoffwechsel an - gerade am Morgen kommen wir damit richtig in Schwung!

Doch vor allem ihr hoher Gehalt an Antioxidantien ist es, der die Herzen von Anti-Aging-Fans höher schlagen lässt. Antioxidantien sind Fänger freier Radikale - und die können den Alterungsprozess verlangsamen. Doch wer genauer hinschaut, sieht: Acai-Beeren enthalten zwar mehr Antioxidantien als Preiselbeeren und Orangen, laufen jedoch heimischen Heidelbeeren oder Sauerkirschen nicht den Rang ab!

Acai-Beeren haben eine Menge gesunder Inhaltsstoffe, sind jedoch keine schlank machenden "Wunderbeeren". Zwar können sie unseren Stoffwechsel auf Trab bringen. Trotzdem verbrennt unser Körper nur dann Fett, wenn er mehr Energie verbraucht als ihm zugeführt wird. Acai-Beeren sind dennoch eine sehr gesunde Alternative zu unseren heimischen Beeren und eignen sich hervorragend für den kulinarischen Start in den Tag – das Frühstück.

Das gesündeste Frühstücks-Rezept der Welt

Wenn die Temperaturen steigen und wir was Erfrischendes am Morgen brauchen, gehören die satt violetten Acai-Beeren zur Crème de la Crème. Das sehen die Hemsley-Schwestern genauso und liefern uns das passende Rezept zum Start in den Tag.

Zutaten und Zubereitung für 2 Personen

2 EL gefriergetrocknetes Acai-Beeren-Pulver (in gut sortierten Bio-Läden erhältlich) 1?2 gefrorene Banane 1 kleine Avocado 2 EL Kokosöl 150 g Tiefkühl-Beeren 1 Dattel, entsteint 200 ml Kokoswasser oder Wasser

Gebt alle Zutaten in den Mixer oder püriert sie mit dem Stabmixer fein. Die so erhaltene Creme könnt ihr dann nach Herzenslust mit Leinsamen, saisonalen Beeren oder anderen Früchten anreichern.

Die beiden Food-Stars aus England stellen in ihrem Buch "Hemsley und Hemsley: Natürlich gut essen" kreative Rezepte zum Wohlfühlen vor. Alle Rezepte sind aus naturbelassenen Zutaten, ohne Gluten und Industriezucker. Denn was wir essen, hat einen direkten Einfluss auf unser Wohlbefinden.

Und das fängt schon beim Frühstück an!

KG
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!