Welchen Belag zu welchem Brot?

Baguette, Bauernbrot oder Pumpernickel? Und was drauf? Wir erleichtern euch die Entscheidung – und erklären, welcher Belag zu welchem Brot passt.

Baguette – das Knusprige

Was ist das? Baguette gehört zu den Weizenbroten und besteht zu mindestens 90 Prozent aus Weizenmehl; dazu kommen Wasser und ein wenig Hefe. Baguette schmeckt aromatisch-mild - und am besten frisch, so lange es knusprig ist!

Was schmeckt drauf? Das milde Baguette verlangt nach herzhaften Belägen, wie beim Klassiker aus Frankreich: Baguette Parisienne mit saftigem Kochschinken und würzigem Gruyère. Unser Geheimtipp: Baguette mit Mett - das schmeckt nämlich nicht nur auf Brötchen!

Serviertipp Baguette mit Butter bestreichen. Mit Cornichonscheiben belegen. Zwiebelmett darauf geben und gehackte Kapern darüber streuen.

Ciabatta – das Italienische

Was ist das? Ciabatta ist ein italienisches Weizenbrot, das mit Olivenöl gebacken wird. Es kann mit Sauerteig oder mit Hefe gemacht werden. Typisch für Ciabatta sind der grobporige Teig und die krosse Kruste.

Was schmeckt drauf? Ciabatta ist auch schon ganz schlicht eine Wucht – in Olivenöl getunkt. Klassische Beläge sind italienische Salami, Parmaschinken oder Mozzarella, Italienische Kräuter wie Basilikum passen bestens dazu. Aber auch in ausgefalleneren Kombinationen – wie beim japanisch inspirierten Serviertipp – macht Ciabatta eine gute Figur!

Serviertipp Geröstetes Ciabatta mit einer Mischung aus Mayonnaise und Wasabi (japanischer Meerrettich) bestreichen. Stückchen von geräucherter Forelle darauf geben. Basilikumblättchen darauf streuen.

Bauernbrot – das Klassische

Was ist das? Bauernbrot, der Klassiker für die typisch deutsche "Klappstulle", ist ein Weizenmischbrot. Beim Teig werden Roggen- und Weizenmehl gemischt, deshalb schmeckt Bauernbrot herzhafter als ein reines Weizenbrot und ist auch länger haltbar. Durch das Weizenmehl sind die Brote aber trotzdem locker und leicht verdaulich. Es sind Hefe- und Sauerteig-Varianten erhältlich.

Was schmeckt drauf? Bauernbrot ist ein echter Allrounder und schmeckt mit Marmelade und Honig ebenso wie mit deftigen Wurst- oder feinen Käsesorten.

Serviertipp Bauernbrot mit Ziegenfrischkäse, eingelegten Paprikastreifen und fein gehackten Kerbel belegen.

Mehrkornbrot – das Vielseitige

Was ist das? Beim Mehrkornbrot leben deutsche Bäcker ihre Kreativität richtig aus - wohl nirgendwo gibt es so viele verschiedene "Körnerbrote" wie in Deutschland. Unter den Teig können beispielsweise Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Haferflocken, Leinsamen oder Hafer gemischt werden - je nach Geschmack.

Was schmeckt drauf? Bunt und gesund - dank der knackigen Körner schmeckt Mehrkornbrot super mit Salatblättern Gurken- oder Tomatenscheiben, aber auch mit aromatisch-scharfen Radieschen. Drunter passen Hüttenkäse aber auch milde Wurstsorten.

Serviertipp Mehrkornbrot mit Teewurst leicht bestreichen, dünne Radieschenscheiben belegen und mit Schnittlauchröllchen bestreuen.

Pumpernickel – das kleine Schwarze

Was ist das? Pumpernickel ist ein so genanntes Roggenvollkornschrotbrot aus grob zerkleinertem Getreide und ganzen Körnern - also ohne Hefe oder Sauerteig. Die Körner werden eingeweicht, das Brot wird angebacken und dämpft danach mindestens 12 Stunden lang bei niedriger Temperatur. Pumpernickel ist dunkelbraun, kompakt und feinporig und schmeckt leicht süßlich.

Was schmeckt drauf? Der süßliche Geschmack harmoniert toll mit süßen Belägen, etwa Frischkäse und Marmelade. Aber auch Kontraste bringt das "kleine Schwarze" groß raus – versucht es mal mit kräftigem Blauschimmelkäse oder aromatischen Wurstsorten wie Leberwurst!

Serviertipp Pumpernickel mit Apfel-Zwiebel-Leberwurst bestreichen. Dünnen Apfelschnitz und fein gehackte Schalotten darauf geben.

Nussbrot – das Nussige

Was ist das? Nussbrote sind Weizenmischbrote, in deren Teig Nüsse (gewöhnlich Haselnüsse) eingeknetet werden. Dadurch bekommen sie ihren charakteristisch-nussigen Geschmack.

Was schmeckt drauf? Nussbrot bietet die perfekte Unterlage für Süß-Herzhaft-Kombinationen. Unser Favorit: Nussbrot mit Blauschimmel!

Serviertipp Nussbrot mit etwas Butter bestreichen. Mit feinen Birnenscheiben und Blauschimmelkäse belegen. Ein paar Tröpfchen Aceto Balsamico darüber träufeln.

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!