Kohlrouladen wie von Muttern

Das beste Rezept für Kohlrouladen, step by step erklärt! So werden Kohlrouladen bodenständig und einfach gut: Kohlblätter mit Hackfleisch-Füllung schmoren und mit Tomatensauce servieren.

Zutaten

Portionen

  • Salz
  • 1 Stück Zwiebel
  • 4 Stiele Petersilie
  • 1 TL Senf
  • 1 EL Butterschmalz
  • 200 Milliliter Gemüsebrühe
  • 1 EL heller Soßenbinder
  • 1 Stück Weißkohl (klein)
  • 1 Stück Brötchen (vom Vortag)
  • 500 Gramm Hackfleisch (gemischt)
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 300 Gramm Passierte Tomaten (Dose oder Tetrapak)

27 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Für Kohlrouladen braucht man möglichst große biegsame Blätter. Dafür in einem großen Kochtopf (groß genug für den Kohlkopf) reichlich Wasser aufkochen. Den geputzten ganzen Kohlkopf mit einer großen Fleischgabel am Strunk aufspießen. Eine große Schaumkelle unter den Kohlkopf halten und den Kohl vorsichtig in das kochende Wasser halten.
  2. Nach etwa 30 Sekunden das äußere Kohlblatt am Strunk mit einem kleinen Messer abschneiden und vorsichtig vom Kohlkopf abziehen.
  3. Das abgelöste Kohlblatt aus dem Wasser heben. Nun das nächste jeweils äußere Kohlblatt nach kurzer Kochzeit wieder vom Strunk lösen und herausnehmen. Der Kohlkopf bleibt die ganze Zeit im kochenden Wasser. Durch das Kochen werden die Blätter weich und lassen sich, ohne kaputt zu reißen, vom Kohlkopf lösen.
  4. Damit sich die Blätter gut aufrollen lassen, den harten Mittelstrunk keilförmig herausschneiden oder flacher schneiden.
  5. Die Kohlblätter füllen: Brötchen in kaltem Wasser 10 Minuten einweichen und gut ausdrücken. Zwiebel abziehen und fein würfeln. Petersilie abspülen und trocken schütteln, Blättchen abzupfen und fein hacken. Brötchen, Zwiebel, Petersilie, Hackfleisch und Senf mit den Knethaken des Handrührers gut verkneten und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Jeweils ein Achtel der Füllung auf ein Kohlblatt geben, die Seiten einschlagen und zu einer Kohlroulade aufrollen.
  6. Mit Küchengarn zusammenbinden. Das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Kohlrouladen darin von allen Seiten anbraten. Brühe zugießen und die Rouladen zugedeckt bei mittlerer Hitze 30 Minuten schmoren. Kohlrouladen herausnehmen. Tomaten in die Pfanne geben und aufkochen. Soße mit Soßenbinder binden und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Kohlrouladen mit der Soße servieren.
Hausmannskost: Kohlrouladen wie von Muttern

Kohlrouladen sind ein echter Klassiker der deutschen Hausmannskost: einfach, preiswert und dabei doch soooo gut: ein deftiges Winteressen. In unserem Rezept werden die Kohlrouladen ganz klassisch mit einer Füllung aus Hack und Brötchen gefüllt. Senf macht die Kohlrouladen schön würzig.

Kohlrouladen kann man übrigens auch mit Wirsing oder Spitzkohl zubereiten - und statt mit Fleisch kann man die Kohlrouladen auch vegetarisch füllen, etwa mit Ei oder Bulgur. Neben dem klassischen Rezept für Kohlrouladen finden Sie hier auch einige köstliche Varianten.


Noch mehr Lust auf Rouladen? Hier gibt's weitere leckere Rezepte ...

Weitere Themen

Kommentare (5)

Kommentare (5)

  • Anonymer User
    Anonymer User
    Liebe Irina,



    stimmt, wenn es um Schraubenmuttern geht, ist "Muttern" der Plural. Wir sagen aber auch umgangssprachlich "wie bei Muttern" - das heißt so viel wie "so bei meiner Mutter" (zuhause, als ich ein Kind war).



    Herzliche Grüße

    Ihr BRIGITTE-Team
  • Anonymer User
    Anonymer User
    Liebes BRIGITTE.de -Team, mit Verwunderung habe ich den Titel zum Artikel gelesen: "... wie von Muttern". Gerade gestern haben ich mit meinen DAF-Studenten durchgenommen, dass Plural vom Wort "die Mutter" - "Mütter" ist, sonst ist es ein technischer Begriff, wie "Schraubenmutter" zB. "Duden" ist nämlich auch dieser Meinung. Müsste es dann nicht heißen "... wie bei Müttern"?
  • Anonymer User
    Anonymer User
    Liebe Helga Hart,



    jetzt sind wir aber verwirrt - BRIGITTE.de hat doch gar keine Übersetzungsfunktion?



    Herzliche Grüße

    Ihr BRIGITTE.de-Team
  • Anonymer User
    Anonymer User
    mit Ihrer englischen Uebersetzung stimmts nicht ..."nach Muttern art" = "as of nuts" (wie von Nuessen???)
  • Anonymer User
    Anonymer User
    Also mit den passierten Tomaten ist es sicherlich NICHT wie bei Muttern.

    Warum den köstlichen Geschmack des Kohls mit dem Fleisch verfälschen?!

    Überhaupt dieses ewige Zufügen von Zutaten, die dort nicht hingehören. Fleischbrühe muss nämlich auch nicht sein.

Unsere Empfehlungen

Mode&BeautyNewsletter

Leckere Rezepte gesucht?

Melde dich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Kohlrouladen wie von Muttern

Das beste Rezept für Kohlrouladen, step by step erklärt! So werden Kohlrouladen bodenständig und einfach gut: Kohlblätter mit Hackfleisch-Füllung schmoren und mit Tomatensauce servieren.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden