VG-Wort Pixel

Pinke Reisnudeln mit mariniertem Tofu und buntem Gemüse - eine Video-Kochschule

Diese Reisnudeln mit Tofu werden Tofu-Skeptiker bekehren! Nicole Justs Trick für Tofu: Kurz eingefroren, nimmt er die leckere Orangen-Ingwer-Marinade besonders gut auf.
Fertig in 1 Stunde

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Vegetarisch, Vegan

Zutaten

Für
2
Portionen

Gramm Gramm Tofu (Naturtofu)

Orange

Stück Stück Ingwer (daumennagelgroß)

Stück Stück Knoblauchzehen

EL EL Öl

EL EL Sojasauce

TL TL Agavendicksaft

Stück Stück Rote Bete (klein)

Gramm Gramm Zuckerschoten

Karotten

Gramm Gramm Reisnudeln

TL TL Kokosfett

Salz

schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Den Tofu über Nacht in der Packung einfrieren und langsam wieder auftauen lassen, damit er porös wird und später die Marinade gut aufnehmen kann.
  2. Am nächsten Tag den Saft einer großen Orange auspressen. Ingwer schälen und reiben. Knoblauch abziehen und fein hacken. Alles mit Öl, Sojasoße und evtl. Agavendicksaft verrühren. Tofu aus der Packung nehmen und gut ausdrücken, ohne ihn dabei zu zerbröseln. In 7 Millimeter dicke Scheiben schneiden und mindestens 30 Minuten in der Marinade ziehen lassen.
  3. Inzwischen Zuckerschoten waschen und putzen, Möhren schälen und in sehr feine Streifen hobeln.
  4. Rote Bete vierteln und in wenig Wasser ca. 20 Minuten gar kochen. Mit dem Kochwasser fein pürieren und warmhalten. Die Reisnudeln in reichlich Salzwasser nach Packungsanweisung gar kochen, abgießen und mit der pürierten Roten Bete in den Topf geben. 5 Minuten ziehen lassen. Nochmals abgießen und leicht abspülen.
  5. Tofu aus der Marinade nehmen und leicht abtupfen. Von jeder Seite 1-2 Minuten in 1 TL Kokosfett anbraten und warmhalten. Das Gemüse 1 Minute unter Rühren in 1 TL Kokosfett anbraten und mit der Marinade ablöschen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Mehr Rezepte