Wenn ihr eure Nudeln SO kocht, werden sie garantiert perfekt

Nudeln kochen ist eine Kunst, die oft unterschätzt wird. Diese 20 Tipps machen den Unterschied und machen aus einem einfachen Nudelgericht einen Genuss ganz wie beim Italiener!

Tipp 1: Für Nudeln braucht ihr einen großen Topf: Kocht Nudeln immer mit einem Liter Wasser pro 100 Gramm Nudeln.

Tipp 2: Rechnet pro Person etwa mit 100 Gramm Nudeln

Tipp 3: Am schnellsten bringt ihr das Wasser in einem Wasserkocher zum Kochen – das spart nicht nur Zeit, sondern auch Energie! Das kochende Wasser in den Topf umschütten und salzen.

Tipp 4: Ins Nudelwasser gehört reichlich Salz – etwa ein Teelöffel pro Liter Wasser.

Tipp 5: Kein Öl ins Nudelwasser: Das benetzt die Oberfläche der Nudeln – sie können dann die Soße nicht mehr gut aufnehmen.

Wenn ihr eure Nudeln SO kocht, werden sie garantiert perfekt

Lies auch

Nudeln selber machen

Tipp 6: Nudeln immer erst ins Wasser geben, wenn es sprudelnd kocht.

Tipp 7: Ragen Spaghetti aus dem Wasser heraus, mit einem Pfannenwender sanft unter Wasser drücken, sobald sie etwas weich geworden sind.

Tipp 8: Den Deckel nicht fest auf den Nudeltopf legen – sonst kocht das Wasser leicht über.

Tipp 9: Um zu verhindern, dass Nudeln zusammenkleben, von Zeit zu Zeit umrühren. So spart ihr euch das Öl im Nudelwasser.

Tipp 10: Die Nudeln sollten noch Biss haben, wenn ihr sie vom Herd nehmt – sie garen nach dem Abschütten noch etwas.

Tagliatelle mit Karottensoße

Lies auch

Pasta total! Über 100 Nudel-Rezepte zum Genießen

Tipp 11: Stellt rechtzeitig ein Sieb oder einen Durchschlag bereit, damit ihr die Nudeln gleich abschütten könnt, wenn sie gar sind – sonst sind sie verkocht, während ihr noch im Schrank wühlt.

Tipp 12: Die Soße muss vor den Nudeln fertig sein – Soße lässt sich ohne Qualitätsverlust warm halten, Nudeln nicht!

Tipp 13: Nudeln nicht abschrecken – das spült die Stärke von den Nudeln und die Soße haftet nicht mehr richtig. Außerdem werden sie schneller kalt.

Tipp 14: Ein wenig Kochwasser mit in die Schüssel geben – das verhindert, dass die Nudeln zusammenkleben.

Tipp 15: Nudeln schon vor dem Servieren mit Soße mischen – so bleiben sie länger warm und verkleben nicht.

Spaghetti-Rezepte

Lies auch

Spaghetti-Rezepte wie vom Italiener 😋

Tipp 16: Eine italienische Weisheit: Die Gäste warten auf ihre Nudeln, nicht umgekehrt!

Tipp 17: Besonders gut schmecken Nudeln, die mit Bronzewalzen ausgewalzt wurden. Das macht ihre Oberfläche schön rau, sodass sie die Soße besonders gut aufnehmen.

Tipp 18: Breite Nudeln passen besonders gut zu kräftigen, stückigen Soßen, schmale Nudeln zu flüssigen, leichten Nudeln.

Tipp 19: Für Nudelsalat Nudeln abschrecken, damit sie nicht weitergaren.

Tipp 20: Nudeln kann man vorkochen: Nur so lange kochen, bis sie halb gar sind, abgießen und ausbreiten. Kurz vor dem Servieren in der Soße erwärmen und zu Ende garen.

Videoempfehlung

Bandnudeln mit Lachs

Themen in diesem Artikel