Apfelringe trocknen: 3 narrensichere Methoden – ohne Zucker

Apfelringe trocknen gelingt ganz leicht auch zu Hause! Und das ganz ohne zusätzlichen Zucker. Wie das geht und welche Methoden zur Auswahl stehen, zeigen wir hier. 

Apfelringe trocknen: Das brauchst du

Apfelringe selber trocknen ist kein Hexenwerk. Für den leckeren Snack benötigst du nur wenige Zutaten und etwas Zeit.

  • Äpfel
  • Zitronensaft
  • Wasser
  • Messer
  • Brett
  • Optional: Apfelentkerner

Der Zitronensaft verhindert die Oxidierung der Früchte an der Luft, heißt: die Ringe werden beim Trocknen nicht braun. Tipp: Mit etwas Zimt vor dem Trocknen (oder fertig Backen im Ofen) bestreut schmecken die Apfelringe super lecker!

Apfelringe trocknen: Vorbereitung

Bevor es ans eigentliche Trocknen geht, bereitest du die Äpfel vor:

  1. Wasche und trockne die Äpfel ab.
  2. Entferne Stiel und Kerngehäuse mit einem Schälmesser oder einem Apfelentkerner.
  3. Schneide anschließend die Äpfel in Scheiben. Entferne faule Stellen. Je dicker die Scheiben werden, desto länger brauchen sie zum Trocknen. Dünnere Scheiben werden eher zu knusprigen Apfelchips.
  4. Im nächsten Schritt legst du die Scheiben in ein Zitronenbad: Dazu eine Schale gefüllt mit Wasser und einige Spritzer Zitronensaft vermischen.
  5. Nach mehreren Minuten kannst du sie aus dem Zitronenbad holen und mit dem Trocknen beginnen.

Apfelringe trocknen: So geht's

Um die vorbereiteten Apfelringe trocknen zu können, stehen dir drei Methoden zur Verfügung:

  • Lufttrocknen
  • Dörrautomat
  • Backofen

Apfelringe trocknen an der Luft

Für die Lufttrocknung benötigst du noch ein Stab, eine Schnur oder ein Dörrgitter.

  • Stab oder Schnur: Fädele die Apfelringe auf die Schnur oder den Stab, lasse zwischen den einzelnen Ringen etwas Abstand. Hänge sie jetzt an einem warmen, trockenen Ort (z. B. Kamin, Heizung) auf. Je nach Ort benötigt die Trocknung zwei bis sieben Tage.
  • Dörrgitter: Lege auf das Dörrgitter Küchenpapier und verteile darauf die Apfelscheiben, auch hier mit Abstand dazwischen. Decke die Ringe mit einem Tuch ab und lasse sie an einem warmen trockenen Ort trocknen.

Apfelringe trocknen mit dem Dörrautomaten

Die Apfelringe legst du auf das Dörrgitter nebeneinander und gibst sie bei niedriger Temperatur in den Dörrautomaten. Je nach Herstellerangaben mehrere Stunden trocknen lassen.

Apfelringe trocknen im Backofen

Backblech mit Backpapier auslegen und darauf die Apfelringe (Abstand nicht vergessen) auslegen. In den Ofen geben und bei niedriger Temperatur (bei Umluft ca. 75° C) ein bis zwei Stunden trocknen lassen. Wann sie komplett durchgetrocknet sind, hängt auch von der Dicke der Scheiben ab. Die Ofentür dabei einen Spalt offenstehen lassen (z. B. Kochlöffel dazwischen klemmen). Nach dem Trocknen auf einem Gitter auskühlen lassen.

Apfelringe trocknen und aufbewahren

Die leckeren getrockneten Apfelringe werden am besten in einem luftdichten Behälter aufbewahrt. So können sie sich durchaus mehrere Wochen halten.       

Hier zeigen wir dir, wie du am besten Kräuter trocknen kannst und immer genug Vorrat hast. Aber auch Hortensien trocknen für eine sommerliche Deko im Haus ist eine schöne Idee! 

Tipp: In unserer Brigitte Community kannst du dich mit anderen über Rezepte und weiteren Tipps und Koch-Hacks austauschen.

Videotipp: Orangen schälen: Schnell und ohne Sauerei mit diesem Trick!

Schluss mit der ewigen Sauerei! Orangen schälen leicht gemacht

Wer hier schreibt:

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!