VG-Wort Pixel

Aphrodisierende Lebensmittel 15 kulinarische Lustmacher

Aphrodisierende Lebensmittel
© marilyn barbone / Shutterstock
Aphrodisierende Lebensmittel sollen Lust und Potenz steigern. Welche als erotisierend gelten, erfährst du hier. 

Austern schlürfen und schon wird übereinander hergefallen? Dieses Bild haben sicherlich viele vor Augen, wenn sie an aphrodisierendende Lebensmittel denken. Damit liegen sie gar nicht so verkehrt, doch nicht nur Austern haben eine aphrodisierende Wirkung. Welchen Lebensmitteln das ebenfalls nachgesagt wird, erfährst du hier.

Was sind Aphrodisiaka?

Der Begriff geht zurück auf Aphrodite, die griechische Göttin der Liebe, Schönheit und Begierde. Ein Aphrodisiakum soll sowohl die Potenz als auch sexuelle Lust und sexuelles Verlangen steigern können. Und zwar durch bestimmte Inhaltsstoffe, aber auch durch die Form der Früchte.

Neben synthetischen Potenzmitteln sollen etliche Lebensmittel besagte betörende Wirkungen haben ­– wirklich wissenschaftlich bewiesen ist es bei den meisten kaum. Ob Placebo-Effekt oder nicht: Diese 15 aphrodisierenden Lebensmittel sind echte Gaumenfreuden.

Übersicht aphrodisierender Lebensmittel

Manche sind bekannt für ihre luststeigernde Wirkung, andere überraschen dich vielleicht:

  1. Artischocke
  2. Austern
  3. Avocado
  4. Chili
  5. Erdbeeren
  6. Ginseng
  7. Granatapfel
  8. Ingwer
  9. Muskat
  10. Petersilie
  11. Schokolade
  12. Sellerie
  13. Spargel
  14. Trüffel
  15. Vanille

Na, wie viele Aphrodisiaka hast du zu Hause und wusstest es nicht? 😉

Darum sollten sie in euer Liebesmahl

Artischocke

Bei der Artischocke denkt man vielleicht nicht gerade an sinnliche Begierden. Dabei sollen zum einen die ätherischen Öle anregend wirken und zum anderen soll die Artischocke dabei helfen, die Ausschüttung des Hormons Östrogen zu fördern.

Austern

aphrodisierende- ebensmittel: austern
© Take Photo / Shutterstock

Austern haben einen hohen Gehalt an Eiweiß und Zink, das den Testosteronspiegel hebt. Wer sich an der Optik der Austern stört, findet ja vielleicht das Schlürfen irgendwie sexy?!

Avocado

Durch ein hohen Gehalt an Vitamin B6, welches zur Hormonbildung beim Mann beiträgt, und Vitamin E, das den Ruf hat schön und fruchtbar zu machen und Energie bringt, macht die Avocado einfach Lust auf mehr ...

Hier gibt's Avocado-Rezepte!

Chili

Chili macht nicht nur das Essen scharf, sondern euch gleich mit! Das enthaltene Capsaicin fördert die Durchblutung und soll Glückshormone freisetzen.

Erdbeeren

In Erdbeeren steckt eine ordentliche Portion Vitamin C und auch Zink, welches ja die Testosteronproduktion anregt.

Ginseng

Asiatischer Ginseng hat bei beiden Geschlechtern erotisierende Effekte und kann bei Erektionsstörungenhelfen

Granatapfel

Der Granatapfel ist in verschiedenen Kulturen Zeichen der Fruchtbarkeit – und verdankt seinen luststeigerndem Ruf wohl eher seiner prallen, roten Form ...

Ingwer

Ingwer fördert die Durchblutung und Wärme und soll den Liebenden ordentlich einheizen.

Muskat

Muskat gilt schon seit Jahrhunderten als Aphrodisiakum. Im Ananga-Ranga, einem indischen Buch der Liebeskunst, werden zerstampfte Muskatnüsse, Safran, Weihrauch und Koriandersamen zu einem Liebesmittel verrührt. 

Doch Vorsicht im Rausch der Gefühle: In hohen Mengen kann Muskatnuss giftig wirken. 

Petersilie

aphrodisierende lebensmittel: petersilie
© Sokor Space / Shutterstock

Petersilie sieht nicht sexy aus, es soll aber ätherisches Öl enthalten, das erotisierend wirkt. 

Schokolade

Schokolade enthält das Glückshormon Phenylethylalanin, das nicht aphrodisierend wirkt, doch der sinnliche Genuss tut sein Übriges! Zusammen mit Erdbeeren ein unschlagbares Team, so macht ihr mit einem Schokofondue schokoladenüberzogene Früchte selbst. 

aphrodisierende lebensmittel: schokolade
© Oxana Denezhkina / Shutterstock

Sellerie

Sellerie ist nicht nur gesund, das enthaltene Butylphthalid soll entspannend wirken – die perfekte Grundlage für die perfekte Liebesnacht. 

Spargel

Optisch überzeugt der Spargel mit seiner phallischen Form als aphrodisierendes Lebensmittel und regt die Fantasie an.

Vegetarische Spargelrezepte findest du hier.

Trüffel

Der enthaltene männliche Sexuallockstoff Androstenol soll anziehend auf Frauen wirken.  

Vanille

Vanille soll an Pheromone erinnern und so für eine gesteigerte Lust sorgen. 

Rezepte fürs Liebesspiel

Aphrodisierende Lebensmittel sind nicht nur Valentinstag vorbehalten. Erotische Rezepte peppen euer Liebesleben auch an jedem anderen Tag des Jahres auf. Mit sinnlichen Gewürzen, schmackhaften Zutaten und jede Menge Feuer wird euch bestimmt schnell heiß. 

Doch, Obacht: Wusstest du, dass es auch Lebensmittel gibt, die die Libido herabsenken? Dazu zählen zum Beispiel Lakritz und Tofu. Worauf du besser noch verzichtest, erfährst du hier.

In der BRIGITTE-Community kannst du dich mit anderen rund um die Themen Sex und Verhütung austauschen.

jda

Mehr zum Thema