Brotchips selber machen: So gelingt der leckere Snack

Brotchips sind ein köstlicher Snack für Spiele- oder Filmabende. Wie du Brotchips selber machen und mit leckeren Kräutern verfeinern kannst, erfährst du hier!

Brotchips selber machen: So gelingt der leckere Snack

Von Brotchips können wir einfach nicht genug bekommen: Ob als Snack zwischendurch, zum Film- oder Spieleabend oder als Wegproviant – die krossen Brotscheiben machen einfach süchtig! Das Beste dabei: Die Brotchips lassen sich auch aus altem Brot, Brötchen oder Baguette herstellen und sind daher eine tolle Methode, diese Lebensmittel zu verwerten. Und ganz nebenbei können wir sie auch noch in vielen unterschiedlichen Geschmacksrichtungen zubereiten. Probiere es unbedingt aus und mache am besten gleich welche auf Vorrat!

Brotchips selber machen: So geht’s

Zutaten:

  • 400 g altes Baguette, Brot oder Brötchen
  • 2 EL Öl (Olivenöl oder Rapsöl oder Sesamöl)
  • 1 EL Salz (am besten eignet sich grobes Salz, wie etwa Meersalz oder Salzflakes)

Zum Verfeinern können folgende Kräuter oder Gewürze in Kombination oder einzeln verwendet werden:

  • Rosmarin
  • Kräuter der Provence
  • getrockneter Oregano
  • Chili
  • Knoblauch
  • Paprika
  • Honig (nach Belieben)

Zubereitung:

  1. Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Brot, Baguette oder Brötchen in dünne Scheiben schneiden (optimal 2 Millimeter). Brotscheiben werden am besten zusätzlich geachtelt und Brötchen halbiert.
  3. Variante 1: Öl, Salz und 1/2 TL Kräuter mischen. Das Öl mit einem Küchenpinsel auf die Scheiben streichen.                                                        Variante 2: Öl, Salz und 1/2 TL Kräuter in eine große Schüssel geben und gut vermischen. Scheiben hinzugeben und die Schüssel mit einem Deckel verschließen. Alles gut durchschütteln und mehrmals umdrehen, sodass die Brotscheiben von allen Seiten mit Öl bedeckt sind.
  4. Scheiben auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und möglichst so verteilen, dass sie nicht übereinander liegen. Bei Bedarf ein zweites Blech nutzen.
  5. Das Backblech für 20 bis 25 Minuten in den Ofen schieben und die Brotchips rösten.
  6. Brotchips aus dem Ofen holen. Die Scheiben sollten vollständig durchgetrocknet und goldbraun sein. Ist dies noch nicht der Fall, lasse sie noch etwas länger im Backofen. 
  7. Gib die Brotchips auf Küchenpapier, um das überschüssige Öl aufzusagen. Lasse die Chips abkühlen. Wenn du sie nicht gleich verzehren möchtest, kannst du sie in einem luftdichten Behältnis für einige Tage aufbewahren.

Tipp: Die Brotchips schmecken besonders gut mit Sour Cream oder Dips!

Du suchst weitere leckere Rezepte für Snacks? Hier erklären wir, wie du gebrannte Erdnüsse oder Gummibärchen selber machen oder Cashewkerne rösten kannst. Und hier gibt es Rezepte für Kürbis-Chips, Grissini und Käsestangen.

Du möchtest dich mit anderen über Rezepte und Zubereitungsmethoden austauschen? Dann schaue doch mal in unsere BRIGITTE-Community! 

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel