VG-Wort Pixel

Butternut-Kürbis Infos, Tipps und Rezepte für den Butternusskürbis

Butternut-Kürbis: Infos und Rezepte
Der Butternut-Kürbis steht häufig im Schatten seines Vettern, des Hokkaido. Doch es gibt gute Gründe, bei Kürbisgerichten zum Butternuss-Kürbis zu greifen.

Inhaltsverzeichnis

Butternut-Kürbis: Vielseitiges Allround-Talent

Wir lieben den Butternut oder auch Butternusskürbis, weil der Kürbis so vielseitig einsetzbar ist. Es gibt fast nichts, was der Butternut-Kürbis nicht kann. Er eignet sich sowohl zum Backen und Braten als auch für Suppen, Kürbiskompott, Salate, Kürbisrisotto, Kürbiskuchen und asiatische Küche. Sogar Babys lieben den milden Geschmack schon, weshalb sich der Butternut hervorragend für die Zubereitung der ersten festen Nahrung eignet.

5 Fakten über den Butternut-Kürbis

  • Er hat ein buttrig-nussiges Aroma.
  • Er besitzt wenige Kerne und viel Fruchtfleisch, aus dem man leckere Gerichte zubereiten kann.
  • Er kann mehrere Monate gelagert werden.
  • Der Butternut hat im Herbst von September bis November Saison.
  • Er ist reich an Vitamin C, Magnesium und Calcium.

So kann man Butternut-Kürbis zubereiten

Der Butternusskürbis ist ein Allroundtalent in der Küche: Ob in Suppen, für Eintöpfe oder als Beilage, gegrillt, gebacken oder püriert – er schmeckt einfach immer hervorragend. Wer es gern säuerlich mag, kann Butternut-Kürbis auch einlegen und damit über den Winter konservieren.

Wie lange muss Butternut-Kürbis kochen?

Butternut kann auch kurz gekocht werden und dann als Beilage zu Fleisch-Rezepten, für Kürbissuppen oder für vegane Rezepte sowie vegetarische Rezepte verwendet werden. Schneidet ihn dafür in die gewünschte Größe, überdeckt ihn knapp mit Wasser, gebt eine Prise Salz zu und kocht ihn für etwa 10 Minuten bissfest (für Suppe etwas länger, bis er ganz weich ist).

Schon gewusst? Butternut kann auch roh gegessen werden. Einfach fein raspeln oder in kleine Stücke schneiden und unter einen knackigen Salat mischen.

Wie schmeckt Butternut-Kürbis am besten?

Eigentlich braucht es gar nicht viel, damit der Butternut lecker schmeckt. Sein buttrig-nussiges Aroma überzeugt schon ganz von selbst. Allerdings sollten eine Prise Salz und Pfeffer nicht fehlen und auch in Kombination mit Knoblauch, Curry, Chilli, Muskat und ein paar frischen Kräutern macht er sich perfekt.

Butternut-Kürbis: Einkauf und Lagerung

Achtet beim Kauf darauf, dass die Kürbisse aus regionalem Anbau stammen, gerade Saison haben und eine unbeschädigte Schale aufweisen. Dann halten sie sich länger. Ein weiterer wichtiger Hinweis auf den Reifegrad der Frucht ist die Klopfprobe: Dabei mit dem Fingerknöchel gegen die Schale klopfen. Klingt der Kürbis hohl, hat er die richtige Reife.

Butternut-Kürbis richtig lagern

Damit ihr noch über die Kürbiszeit hinaus etwas von euren leckeren Kürbissen habt, könnt ihr sie einlagern und über mehrere Monate haltbar machen. Lagert den Butternuss-Kürbis am besten kühl, trocken und dunkel.

Wichtig dabei:

  • Die Schale sollte unversehrt sein.
  • Der Stiel sollte noch am Kürbis sein und frisch aussehen. Ohne Stiel trocknet der Kürbis schnell aus.

Wie lange ist Butternut-Kürbis haltbar?

Angeschnittene Kürbisse sollten im Kühlschrank aufbewahrt werden und innerhalb einer Woche verzehrt werden. Wollt ihr Kürbis-Stückchen länger aufbewahren, solltet ihr sie vorerst blanchieren und den Kürbis einfrieren. So ist er für etwa ein Jahr haltbar. Ihr könnt auch vorher Kürbispüree selber machen und das anschließend einfrieren.

Butternutkürbis richtig schälen: so geht's

Im Gegensatz zum Hokkaido-Kürbis empfiehlt es sich, die Schale vom Butternut-Kürbis vor dem Zubereiten zu entfernen. Sie ist zwar grundsätzlich genießbar, wird beim Kochen jedoch nicht so weich. Weil die Schale relativ dick ist, braucht ihr dafür ein scharfes Sägemesser (am besten ein großes Brotmesser).

  1. Dabei entfernt ihr am besten zunächst das obere und das untere Ende der Frucht und teilt den Kürbis an seiner schmalsten Stelle, oberhalb des dickeren Bereiches.
  2. Stellt die obere, dünnere Kürbishälfte aufrecht auf ein Brett und entfernt mit einem Messer großzügig die Schale und die faserigen äußeren Ränder des Fruchtfleischs.
  3. Jetzt den unteren, bauchigen Teil der Frucht vierteln und das Kerngehäuse entfernen.
  4. Dann die einzelnen Viertel wieder aufstellen und die Schale mit dem Messer abtrennen.
  5. Jetzt das Fruchtfleisch je nach Bedarf schneiden oder raspeln und weiterverarbeiten. Wie wäre es zum Beispiel mit einem leckeren Pumpkin Toast?

Darum ist Butternut-Kürbis gesund

Butternut-Kürbis schmeckt nicht nur toll, er ist auch richtig gesund. Er steckt voller wertvoller Vitamine, wie Vitamin C, Vitamin A und B-Vitaminen, enthält reichlich Calcium und Magnesium. Er ist mit etwa 40 Kilokalorien pro 100 Gramm zwar etwas gehaltvoller als die meisten anderen Kürbissorten, allerdings ist er sehr fettarm und damit ein sehr gesunder Bestandteil für eine ausgewogene Ernährung.

Übrigens: Die Kerne könnt ihr ebenfalls essen – am besten geröstet. Sie stecken voller wertvoller Ballaststoffe, Eiweiße und ungesättigter Fettsäuren. Wie ihr die Kürbiskerne rösten könnt, verraten wir hier.

Leckere Rezepte mit Butternuss-Kürbis

Gebackener Butternusskürbis aus dem Ofen
© Brent Hofacker / Shutterstock

Gebackener Butternut-Kürbis aus dem Ofen

Gebackener Butternuss-Kürbis ist die wohl einfachste und leckerste Art, den Butternut zuzubereiten. Im Video zeigen wir euch, wie es geht.

Zum Rezept:Butternusskürbis aus dem Ofen

Kürbissuppe mit Butternut und Knollensellerie
© Thomas Neckermann

Kürbissuppe mit Knollensellerie

Häufig greifen wir bei Kürbissuppe einfach zu Hokkaido, ohne über die Alternativen nachzudenken. Dabei bietet sich der fleischreiche, milde Butternut-Kürbis geradezu für eine leckere Herbstsuppe an!

Zum Rezept:Kürbissuppe mit Knollensellerie

Kürbislasagne mit Knusperkruste
© Julia Hoersch

Kürbislasagne mit Butternut-Kürbis und Knusperkruste

Im Herbst genießen wir Lasagne mit Butternut-Kürbis und freuen uns über das mild-nussige Aroma, mit dem der Kürbis den Klassiker aufwertet.

Zum Rezept:Kürbislasagne

Kürbis-Risotto mit Butternut-Kürbis
© Thomas Neckermann

Kürbis-Risotto mit Butternut

Der cremige, leicht süße Butternut-Kürbis trifft in diesem Risotto auf Mangold und Feta. So entsteht ein aromatisches Herbstgericht mit italienischem Flair.

Zum Rezept:Kürbis-Risotto

Gebratene Kürbisscheiben mit Birne und Gorgonzola
© Thomas Neckermann

Gebratene Kürbisscheiben mit Birne und Gorgonzola

Unser liebstes Herbstgemüse gibt es heute gebraten. Mit Birne und Gorgonzolascheiben wird der Kürbis im Ofen auch noch überbacken. Yummie!

Zum Rezept: Gebratene Kürbisscheiben mit Birne und Gorgonzola

Crostini mit Butternut-Kürbiscreme
© Maryam Schindler

Crostini mit Butternut-Kürbiscreme

Leckeres Häppchen, das sich hervorragend als Vorspeise für Gäste eignet: Die Kürbiscreme auf den Crostini bringt eine herbstliche Note in euer Menü.

Zum Rezept:Crostini mit Kürbiscreme

Kürbis-Tarte mit Butternut und Schafskäse
© Thomas Neckermann

Kürbis-Tarte mit Butternut und Schafskäse

Die raffinierte Tarte mit Butternut-Kürbis, Aubergine und cremigem Schafskäse wird in knusprigem Yufka-Teig gebacken und mit bunten Gemüse-Variationen serviert.

Zum Rezept:Kürbis-Tarte mit Schafskäse

Steak mit Kürbispüree
© Thomas Neckermann

Steak mit Kürbispüree

Hier wird aus dem Kürbis zusammen mit Sahne und Paprika ein leckeres Kürbispüree. Dazu gibt es ein Entrecôte-Steak. Und das alles in  nur 30 Minuten!

Zum Rezept:Steak mit Kürbispüree

Blini mit Kürbiskompott aus Butternut
© Thomas Neckermann

Blini mit Kürbiskompott

Die deftigen Blini bekommen durch das Kompott aus Butternut-Kürbis eine herbstliche Note, die ihr unbedingt einmal ausprobieren müsst.

Zum Rezept:Blini mit Kürbiskompott

Hähnchenbrüstchen mit Butternusskürbis
© Anna Shepulova / Shutterstock

Hähnchenbrüstchen mit Butternutkürbis

Herbstlicher geht es kaum: Der Butternusskürbis kommt mit der Hähnchenbrust in den Ofen. Dort wird alles schön mit Crème double überbacken und aromatisch gewürzt.

Zum Rezept:Hähnchenbrüstchen mit Butternutkürbis

Hier erklären wir, was ihr beim Kürbis zubereiten und beim Rezept für Kürbis im Ofen beachten müsst.

Brigitte

Mehr zum Thema