VG-Wort Pixel

Pasta-Zubereitung Dieser typische Fehler beim Nudelnkochen kostet Zeit und Geld

Nudeln kochen: So sparst du viel Zeit und Geld!
© kazoka303030 / Adobe Stock
Nudelnkochen ist deine leichteste Übung? Denkst du! Denn die meisten von uns machen einen Fehler, der Zeit, Wasser und Strom raubt.

Du hältst dich immer genau an die Packungsanleitung und an das Rezept – und trotzdem machst du beim Nudelnkochen immer etwas falsch und verschwendest dabei nicht nur wertvolle Zeit, sondern auch Strom. Und in diesen Zeiten haben wir schließlich alle etwas davon, teure Energie nicht unnötig zu verbrauchen.

Der Fehler: Du legst die Nudeln erst in das kochende Wasser. Sprich, du bringst zunächst in einem großen Topf viel zu viel Wasser zum Kochen. Das verbraucht jede Menge Energie und Wasser und dauert einfach seine Zeit. Das ist wirklich unnötig! Es geht nämlich auch mit viel weniger – und noch dazu kaltem – Wasser!

So sparst du Zeit und Geld beim Nudelnkochen

Und so machst du es richtig:

  1. Wähle eine große Pfanne aus, in die die Nudeln der Länge nach reinpassen, und gib dann nur so viel kaltes (!) Wasser hinzu, wie nötig ist, damit die Nudeln komplett bedeckt sind. Du wirst sehen: Das ist viel weniger Wasser, als du sonst immer denkst. Und weil das Wasser kalt ist, kleben die Nudeln nachher auch nicht zusammen.
  2. Jetzt den Herd anmachen und das Wasser zum Kochen bringen.
  3. In dieser Zeit garen die Nudeln schon mit. Anstatt also zehn Minuten lang den Topf mit Wasser zu erhitzen und die Nudeln dann noch ma zehn Minuten kochen zu lassen, bist du nach etwa zwölf bis 15 Minuten komplett fertig.

Wie praktisch: Die Soße kochst du gleich mit!

Wenn du noch eine Soße machen möchtest, schöpfe einfach die Nudeln aus der Pfanne und nutze das übrige, stärkehaltige Wasser als Basis für deine Soßen-Kreation. Alternativ machst du aus der One-Pot-Pasta eine One-Pan-Pasta und gibst gleich alle Zutaten mit ausreichend Wasser, um die Nudeln zu bedecken, in die Pfanne.

Auf diese Weise vermeidest du ein Problem, das bei der One Pot-Pasta häufig auftritt: Durch die großen Wassermengen im Topf wird die Soße oft nicht dick genug. Das kann dir bei den geringen Mengen an Wasser in der Pfanne nicht mehr passieren. Was will man mehr?

uk Brigitte

Mehr zum Thema