VG-Wort Pixel

Hähnchen auftauen: So geht's

Hähnchen auftauen: Gefrorenes Hähnchen
© Korneeva Kristina / Shutterstock
Hähnchen auftauen ist ganz einfach - mit den Tipps der Kochprofis aus der BRIGITTE-Versuchsküche.

Hähnchen auftauen: Schritt für Schritt

  1. Hähnchen aus der Folie nehmen. Auf dem Boden einer großen Schüssel mit einem umgedrehten Unterteller oder einem Sieb auftauen lassen – wichtig ist, dass das Hähnchen nicht mit der Auftauflüssigkeit in Berührung kommt. Das Hähnchen sollte im Kühlschrank auftauen, nicht bei Zimmertemperatur!
  2. Die Auftauflüssigkeit wegschütten und nicht mit anderen Lebensmitteln in Kontakt bringen. Hähnchen vor der Zubereitung gründlich abspülen.

Geschirr und Arbeitsgeräte, die mit Hähnchen oder dem Auftauwasser von tiefgefrorenem Hähnchen in Berührung gekommen sind, gründlich mit heißem Seifenwasser abwaschen und auch die Hände gründlich waschen!

Bei vier Grad braucht ein Hähnchen zum Auftauen etwa zwölf Stunden. Schneller es in der Mikrowelle: Nach 30 Minuten ist das Hähnchen aufgetaut. Bei uns erfahrt ihr, was ihr beim Fleisch auftauen beachten müsst.


Mehr zum Thema