Diese Zitronen-Limonade birgt ein heißes Geheimnis

Wir lieben selbst gemachte Limonade im Sommer. Wer ständig auf der Suche nach neuen Limonaden-Rezepten ist, wird von dieser ungewöhnlichen Kreation nicht genug bekommen.

Zugegeben: die Idee, Limonade selber zu machen ist nicht neu. Was aber neu ist, ist die Idee, die Zitronen vorher zu grillen - und erst danach zu entsaften. Der Effekt ist verblüffend - was für ein Geschmack! Entdeckt haben wir den Trick bei Aimee in ihrem englischsprachigen Blog TheVegLife. Dort stellt die Food-Bloggerin aus San Diego regelmäßig köstliche Rezept-Kreationen vor. Doch ihr Rezept für gegrillte Limonade hat uns ganz besonders begeistert, weil es so einfach und gleichzeitig so genial ist.

Warum ihr Zitronen unbedingt mal grillen solltet

Erfolgreiche Köche schwören schon lange auf die Idee, die Zitronen zunächst in der Mikrowelle zu erhitzen, bevor sie entsaftet werden. Die Wärme macht die Früchte saftiger und ihr bekommt deutlich mehr Saft aus ihnen heraus. Beim Grillen ist der Effekt ähnlich - mit dem großen Plus, dass die Zitrusfrüchte auf dem Rost zusätzlich eine umwerfende Rauchnote annehmen. Dann ab in den Entsafter damit.

Für ihre Limonade verwendet Aimee auf "TheVegLife" außerdem Zucker, den sie in kleinen Mengen über die angeschnittenen Seiten der Zitrone verteilt, bevor sie sie auf den Grill bzw. in die Pfanne legt. Dort karamellisiert er und nimmt der Zitrone etwas die Säure. Und ja: Der Trick funktioniert auch in der Pfanne. Denn einmal auf den Geschmack gekommen, möchte man die gegrillte Limonade bestimmt auch nach der Grillsaison nicht mehr missen. Zwar fehlt bei der Zubereitung in der Pfanne das köstliche Raucharoma, der Effekt ist aber der Gleiche.

So bereitet ihr die gegrillte Limonade zu

Zwei bis drei Minuten werden die Zitronen dann mit der angeschnittenen Seite nach unten erhitzt. Im Anschluss müssen sie kurz abkühlen, bevor ihr sie auspressen könnt. Dann wird der Saft mit einem Sirup aus Wasser und Zucker aufgegossen. Am besten grillt ihr auch gleich noch zwei Scheiben Zitrone, die ihr dann als Deko an den Rand der Kanne stecken könnt. So macht es Aimee und der Anblick lässt uns sofort das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Für das ganze Rezept besucht ihren Blog TheVegLife, wo sie alle Zutaten und Mengenangaben mit köstlichen Bildern zusammengestellt hat.

Tipp: Legt einfach immer ein paar Zitronen mit auf den Grill und esst sie zu Fleisch und Grillgut dazu. Das Aroma und die saftige Frische passen einfach zu allem.

uk
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!