VG-Wort Pixel

Die 7 Todsünden beim Grillen: Diese Fehler solltet ihr unbedingt vermeiden!

Grillfehler: Frau grillt Grillspieße
© TORWAISTUDIO/Shutterstock
Grillen gehört zum Sommer einfach dazu – allerdings kann dabei so einiges schiefgehen. Welche Grillfehler es gibt und wie ihr sie vermeiden könnt, erfahrt ihr hier.

In einem Interview mit dem RND spricht Grillprofi Elmar Hör über die sieben verbreitetsten Fehler beim Grillen und gibt Tipps, wie wir es besser machen können – damit dem perfekten Grillgenuss nichts mehr im Wege steht!

1. Grillfehler: Das Grillgut liegt zu nah aneinander

Um zu garantieren, dass das Fleisch gleichmäßig durchgart, sollte man auf dem Rost Platz lassen und drei Temperaturzonen schaffen. Dafür schichtet man die Grillkohle von links nach rechts treppenförmig auf: Die oberste Stufe bringt am meisten Hitze und eignet sich beispielsweise für das kurze Anbraten von Rindfleisch. Dann wandert das Steak zum Durchbraten auf die mittlere Stufe und wenn es fertig gegart ist, kann man es auf der niedrigsten Stufe warmhalten. Würstchen hingegen sollten erst auf der mittleren und dann auf der höchsten Stufe gegrillt werden.

2. Grillfehler: Das Grillgut zu häufig wenden

Damit das Grillfleisch möglichst saftig bleibt, sollte es im Idealfall nur einmal auf dem Rost gewendet werden. Wer Wert auf ein schönes Streifenmuster legt, muss das Steak hingegen zweimal auf jeder Seite um 45 Grad wenden. Das sogenannte Branding erhält man allerdings nicht bei jedem Grill, denn dafür müssen die Stäbe sehr heiß werden.

3. Grillfehler: Eine Grillgabel benutzen

Anstatt einer Gabel sollte man zum Wenden des Grillguts immer eine Grillzange verwenden. Sticht man nämlich mit einer Gabel in das Fleisch, treten der Saft und das Fett hinaus. Dies kann zwei unerwünschte Nebeneffekte zur Folge haben: Zum einen trocknet das Fleisch aus und schmeckt dann nicht mehr so saftig, zum anderen können die Flüssigkeiten in die Glut heruntertropfen und Asche aufwirbeln, die dann wiederum auf dem Grillgut landet.

4. Grillfehler: Mit Bier ablöschen

Dass Flammen auf dem Grill mit Bier abgelöscht werden, sieht man immer wieder – dies solltet ihr euch jedoch unbedingt abgewöhnen, denn auch durch das Bier können sich Staubpartikel auf dem Fleisch absetzen. Zudem entstehen beim Verdampfen der Flüssigkeit krebserregende Stoffe, deshalb: Finger weg vom Bier!

5. Grillfehler: Alufolie verwenden

Aluschalen und -folien sind zwar beim Grillen sehr beliebt, doch sie stoppen die Hitze und führen dazu, dass das Fleisch an ihnen kleben bleibt. Außerdem fällt ihre Umweltbilanz äußerst schlecht aus – deshalb haben wir euch hier einige Alternativen zu Alufolie aufgelistet.

6. Grillfehler: Vormariniertes Fleisch grillen

Im Supermarkt erhält man häufig abgepacktes Grillfleisch, das bereits mariniert ist. Das ist vielleicht praktisch, doch man weiß nie, welche Zutaten darin stecken und welche Fleischqualität man erhält. Deshalb lieber zum Metzger eures Vertrauens gehen und die Grillmarinade oder den Rub selber machen, denn dann seid ihr auf der sicheren Seite.

7. Grillfehler: Angebranntes Fleisch essen

Das Grillgut sollte nicht anbrennen und keine schwarzen Stellen aufweisen, denn dabei können sogenannte heterozyklische aromatische Amine entstehen, die krebserregend sind. Abgesehen davon, dass es nicht gesund ist, schmeckt verkohltes Fleisch auch nicht – ihr tut euch also einen doppelten Gefallen, wenn ihr darauf verzichtet.

Weitere Grillideen und leckere Grillrezepte findet ihr bei uns. Außerdem haben wir tolle Salate zum Grillen und erklären, wie ihr vegetarisch grillen könnt.

kr

Mehr zum Thema