Gurken einlegen: Rezeptideen und Tipps

Gurken einlegen ist gar nicht schwer. Wir erklären Schritt für Schritt, wie ihr sie haltbar machen könnt und geben euch die besten Tipps für leckere Essiggurken.

Gurken einlegen: Die Zutaten

  • 1 kg Einlegegurken
  • 1 Zwiebel
  • 2 TL Senfkörner
  • 1 TL schwarze Pfefferkörner
  • 1 Bund Dill

Für den Essigsud:

  • 300 ml Weißweinessig
  • 700 ml Wasser
  • 1 EL Tafelsalz
  • 100 g Zucker

Gurken einlegen: Schritt für Schritt

  1. Bevor ihr die Gurken einlegen könnt, müsst ihr sie mit einer Gemüsebürste reinigen. Die Zwiebel abziehen und in Ringe schneiden. Den Dill waschen und in Stücke zupfen. 
  2. Die Gurken zusammen mit den Zwiebeln, Senf- und Pfefferkörnern sowie dem Dill in sterile Einmachgläser geben. Zum Rand sollte noch etwa ein Zentimeter Platz bleiben.
  3. Nun den Essigsud herstellen: Wasser, Essig, Salz und Zucker aufkochen und den Sud anschließend bis knapp unter den Rand in die Gläser füllen, sodass die Gurken vollständig bedeckt sind.
  4. Die Gläser fest verschließen und in einen großen Topf stellen. Diesen mit so viel Wasser aufgießen, bis es wenige Zentimeter unter den Deckel reicht und die Gläser etwa 40 Minuten bei einer Temperatur von 90 Grad einkochen.
  5. Zum Schluss die eingelegten Gurken abkühlen lassen und dunkel lagern. Auf diese Weise sind sie etwa ein Jahr haltbar. Die Gurken mindestens zwei Wochen lang ziehen lassen, bevor sie verzehrt werden. Nach dem Anbrechen sollten sie im Kühlschrank gelagert und innerhalb von einer Woche aufgebraucht werden.

Tipps für eingelegte Gewürzgurken

Wenn ihr die Gurken einlegen wollt, ohne sie einzukochen, müsst ihr sie zunächst zwei Tage in eine Schüssel mit Salzwasser legen. Durch das Salz wird ihnen Wasser entzogen und es können sich keine Keime bilden. Zudem muss der Sud, mit dem die Gurken übergossen werden, unbedingt noch heiß sein, um die Gewürzgurken richtig zu konservieren.

Sind die Gurken zu groß für die Einmachgläser, könnt ihr sie natürlich auch vierteln oder klein schneiden. Um Verunreinigungen zu vermeiden, sollten die Gewürzgurken nur mit einer sauberen Gabel und nicht mit den Fingern aus dem Glas genommen werden.

Wenn ihr den Gurken mehr Geschmack verleihen wollt, könnt ihr sie zum Beispiel mit Chili, Knoblauch oder Lorbeerblättern einlegen – hier sind eurem Geschmack keine Grenzen gesetzt. Lasst euch zum Beispiel von unserem Rezept für eingelegte Gurken inspirieren. Außerdem erfahrt ihr bei uns, wie ihr Tomaten einkochen und Birnen einkochen könnt.

kr
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!