Hähnchen grillen: So gelingt es garantiert

Es gilt einiges zu beachten, wenn ihr ein saftiges Hähnchen grillen wollt. Wir erklären, worauf es ankommt und welche Grillvarianten es für Hähnchenfleisch gibt.

Ganzes Hähnchen grillen

Um ein ganzes Hähnchen grillen zu können, benötigt ihr als Hilfsmittel einen Geflügelhalter oder alternativ eine Getränkedose. Außerdem ist es notwendig, dass ihr einen Grill mit Deckel, zum Beispiel einen Kugelgrill, besitzt. Dann geht ihr wie folgt vor:

  1. Zunächst das Hähnchen von außen und innen gründlich abwaschen und das Wasser anschließend abtupfen.
  2. Stellt aus 2 TL Paprikapulver, 1 TL Salz und 3 EL Öl eine Grillmarinade her, mit der ihr das Huhn dann vollständig einreibt.
  3. Im nächsten Schritt füllt ihr Flüssigkeit in den Geflügelbräter (oder die Dose) und setzt das Hühnchen darauf. Ihr könnt dafür beispielsweise Bier verwenden, es verleiht dem gegrillten Hähnchen ein besonderes Aroma. Die Flügel sollten eng am Körper angelegt werden.
  4. Platziert das Geflügel dann mittig auf dem Rost und gart es bei geschlossenem Deckel mindestens eine Stunde lang. Je nach Größe kann die Garzeit aber auch bis zu 90 Minuten betragen. Mit einem Thermometer könnt ihr die Kerntemperatur bestimmen: Wenn diese bei 80 Grad liegt, ist das Fleisch gar.

Hähnchenbrust grillen

Bei der Hähnchenbrust besteht die Gefahr, dass das Fleisch auf dem Grill schnell austrocknet, weil es sehr mager ist. Um dieses Problem zu vermeiden, könnt ihr das Fleisch vorab etwas plattieren, sodass es gleichmäßig dick ist. Außerdem solltet ihr es vor dem Grillen unter fließendem Wasser waschen, trocken tupfen und marinieren. Die Marinade trägt zusätzlich dazu bei, dass das Hähnchenbrustfilet saftig bleibt. Für die Grillmarinade solltet ihr folgende Zutaten miteinander vermengen:

  • 1 Zweig Rosmarin
  • 4 Stängel Thymian
  • 40 g getrocknete Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe

Alle Zutaten klein schneiden und mit etwas Öl, Salz und Pfeffer verrühren. Lasst das Fleisch am besten über Nacht in der Marinade ziehen. Wenn ihr dann das Hähnchen grillen wollt, bratet ihr es zunächst von beiden Seiten bei direkter Hitze scharf an. Sobald die Haut knusprig ist, könnt ihr es an den Rand des Rosts legen und bei indirekter Hitze fertig grillen. Das Fleisch ist gar, wenn die Kerntemperatur 72 °C beträgt.

Hähnchenflügel grillen

Bei Hähnchenfleisch mit Knochen, also zum Beispiel Chicken Wings oder Hähnchenschenkel, kann es schnell passieren, dass das Fleisch von außen verbrennt, während es von innen noch roh ist. Dies lässt sich vermeiden, indem ihr Hähnchenteile durch indirektes Grillen gart. Der Vorgang nimmt zwar etwas mehr Zeit in Anspruch (ihr solltet mit rund 20 Minuten Grillzeit rechnen), lohnt sich jedoch, weil ihr mit saftigem Fleisch belohnt werdet. Hier findet ihr unsere Anleitung, wenn ihr Hähnchenschenkel grillen wollt.

Bei uns findet ihr viele weitere Grillrezepte, zum Beispiel für Grillspieße. Wir verraten euch aber auch, wie ihr Fleisch marinieren, Roastbeef grillen oder Schweinefilet grillen könnt.

Videotipp: Deshalb solltet ihr keine Alufolie auf dem Grill verwenden

Grill, Alufolie, Lachs
kr
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!

Neuer Inhalt