3 Wege Hagebutten zu trocknen

Hagebutten sind gesund und schmackhaft. Damit du immer leckeren Tee vorrätig hast, zeigen wir dir, wie du Hagebutten trocknen kannst. 

Hagebutten können im Herbst, ab etwa Oktober bis in den Dezember gepflückt werden. Doch wohin mit den ganzen Früchten? Aus frischen Hagebutten kannst du Gelees, Mus, Konfitüre und sogar Hagebutten-Ketchup zaubern. Und nicht nur das: Für leckeren Tee lassen sich die Hagebutten trocknen. Wir zeigen dir, wie du das am besten machst.

Wissenswertes rund um Hagebutten

Hagebutten enthalten viel Vitamin C, aber auch andere wichtige Vitamine, wie B-Vitamine. Frisch verarbeitete Hagebutten enthalten am meisten von den Inhaltsstoffen, roh hingegen sollte man sie jedoch nicht verzehren.

Hagebutten trocknen: die Vorbereitung

  • Stiele und Blütenansätze entfernen und die Hagebutten waschen.
  • Die abgetrockneten Früchte können ganz oder zerkleinert getrocknet werden.
  • Größere Hagebutten solltest du teilen und die Nüsschen, also die inneren Kerne, entfernen. So verringerst du die Schimmelgefahr.

Hagebutten trocknen: 3 Möglichkeiten

Du hast verschiedene Optionen, die Hagebutten zu trocknen:

Hagebutten trocknen an der Luft

Die Hagebutten an der Luft zu trocknen benötigt am meisten Zeit, ist dafür jedoch am schonendsten und vielleicht sogar am wenigsten Aufwand.

Dazu breitest du die Früchte auf einem Backblech, noch besser auf einer atmungsaktiven Unterlage aus (wie z. B. Bast), nebeneinander aus. So lässt du sie nun in einem lufttrockenen Raum, auf dem Balkon oder im Garten trocknen. Von Zeit zu Zeit wenden, damit sie nicht faulen und gleichmäßig trocknen.

Hagebutten trocknen im Backofen oder Dörrgerät

Die vorbereiteten Hagebutten gibst du in den Ofen oder in den Dörrautomaten und trocknest sie auf niedriger Temperatur (max. 40° C). Beim Ofen kannst du die Tür einen Spalt offen lassen, um die Feuchtigkeit entweichen zu lassen.

Hagebutten trocknen und aufbewahren

Die getrockneten Hagebutten solltest du in einem verschließbaren, luftdichten Gefäß aufbewahren. Während man die meisten Kräuter trocknen oder einfrieren kann, um sie haltbar zu machen, empfiehlt sich bei den Hagebutten nur das Trocknen. Denn sonst könnten sie nach dem Auftauen matschig werden.  

Tipp: Nicht nur für Menschen sind Hagebutten gesund, auch Pferde profitieren von den Vitalstoffen! Wenn du ein eigenes Pferd hast, brauchst du natürlich keine fertigen getrockneten Hagebutten (mehr) zu kaufen, nun trocknest du sie ganz leicht selbst!

Wusstest du, dass du auch Walnüsse trocknen oder sogar Ingwer trocknen kannst? Probiere es mal aus!

Bist du auf der Suche nach noch mehr Tipps und Rezeptideen? Dann gucke mal in die Brigitte Community, dort wirst du sicher fündig! 

Videotipp: Dieser Käse geht kaputt - weil wir ihn alle ganz falsch in den Kühlschrank stellen

Diesen Käse lagern wir falsch
jd
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!