VG-Wort Pixel

Hat Eiskaffee weniger Koffein als richtiger Kaffee?

Eiskaffee und normaler Kaffee im Koffein-Vergleich
© Stas Walenga/shutterstock
An heißen Tagen greifen wir lieber zu Eiskaffee als zu einer Tasse heißem Kaffee. Aber macht der genauso wach? Wir verraten es dir und haben zwei unschlagbare Tipps für dich.

Am Morgen erst mal einen kräftigen Schluck Kaffee nehmen und schon sieht die Welt deutlich freundlicher aus. Knall, wach – das funktioniert eigentlich immer! Aber wie ist das eigentlich, wenn wir an heißen Sommertagen nicht mal an frisch aufgebrühten Kaffee denken können, ohne direkt Schweißausbrüche zu bekommen? Ist es dann genauso effektiv, ein Glas Eiskaffee zu trinken oder machen wir uns hier nur etwas vor?

Eiskaffee macht nicht so wach wie richtiger Kaffee!

Tatsache ist, dass in einem Eiskaffee deutlich weniger Platz für den eigentlichen Kaffee ist als in einer normalen Tasse Kaffee. Warum? Weil wir kalten Kaffee entweder mit Speiseeis, Sahne, Milch oder mit Eiswürfeln zubereiten – je nachdem, ob es sich um einen Eiskaffee oder um ein Ice Brew handelt. Während Eiskaffee normalerweise mit Milch und einer Kugel Vanilleeis zubereitet wird, gießt man hier heißen Kaffee auf Eiswürfel im Glas. Sobald die Eiswürfel dann schmelzen, verwässern sie den Kaffee noch stärker.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Sprich: Nachdem ohnehin schon weniger Platz für unseren Lieblingscoffeinboost im Glas war, wird er nun auch noch von Flüssigkeiten verdrängt, die ihn noch dünner machen. Kein Wunder, dass ein Glas Eiskaffee weniger wach macht als eine Tasse Kaffee.

Es gibt aber zwei Tricks, mit denen du das vermeiden kannst:

1. Eiswürfel aus Kaffee zubereiten

Anstatt Wasser einzufrieren, füllst du einfach Kaffee in die Eiswürfel-Behälter. Ein paar Stunden später hast du absolut verführerische Kaffee-Eiswürfel, die den Kaffee nicht verwässern, sondern ihn Minute für Minute stärker werden lassen.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

2. Cold Brew Coffee zubereiten

Cold Brew ist derzeit bei Kaffeeliebhaber besonders angesagt. Kaltgebrühter Kaffee wird aus einem selbstgemachten Kaffeekonzentrat (200 g Kaffee auf 1 Liter kaltes Wasser) zubereitet, das 12 Stunden lang bei Zimmertemperatur ziehen muss. Anschließend wird es gefiltert und mit ca. zwei Tassen kaltem Wasser aufgegossen (empfohlenes Mischungsverhältnis 1:2). Wenn du ihn kälter als Zimmertemperatur trinken möchtest, gib Kaffee-Eiswürfel hinzu.

Wenn es dir aber weniger um das Koffein als vielmehr um den Genuss geht, verraten wir dir hier, wie du Eiskaffee selber machen kannst. Und wir haben die besten Eiskaffee-Hacks für dich. Damit bereitest du den perfekten Eiskaffee zu.

uk

Mehr zum Thema