VG-Wort Pixel

Mit Wasser braten


Mit Wasser braten ist ganz einfach - mit den Tipps der Koch-Profis aus der BRIGITTE-Versuchsküche.

Mit Wasser braten statt mit Öl - das vermeidet lästige Fettspritzer rund um den Herd und noch lästigere Fettpolster auf den Hüften. Die Technik ist ideal für Kurzgebratenes von Huhn, Pute, Schwein oder Rind und für Gemüse. Wir zeigen Schritt für Schritt, wie Sie mit Wasser braten - am Beispiel von Steaks.

1.

Mit Wasser braten

Fleisch (etwa 1,5-2 cm dick) kurz vor dem Braten salzen und pfeffern. Oder 10 Minuten in eine Marinade aus Sojasoße, Tomatensaft, Honig und Gewürzen einlegen.

2.

Mit Wasser braten

Gemüse (z. B. Porree, Paprika) putzen und in Stücke schneiden.

3.

Mit Wasser braten

2–3 EL Mineralwasser in einer beschichteten Pfanne aufkochen.

4.

Mit Wasser braten

Marinierte Steaks abtropfen lassen, Marinade beiseite stellen. Das Fleisch bei starker Hitze von jeder Seite etwa 2 Minuten braten. Ist die Flüssigkeit verdampft, esslöffelweise Mineralwasser zufügen, damit nichts ansetzt. Aber nicht zu viel Wasser nehmen, sonst kocht das Fleisch, statt zu braten. Steaks herausnehmen und warm stellen.

5.

Mit Wasser braten

Gemüse in die Pfanne geben und etwa 5 Minuten unter Rühren bissfest braten. Mineralwasser teelöffelweise zufügen, damit nichts anbrennt. Gemüse mit frischen Kräutern, Salz und Pfeffer würzen oder die Marinade unterrühren.

6.

Mit Wasser braten

Fleisch und Gemüse anrichten und einen guten Teelöffel hochwertiges, kalt gepresstes Pflanzenöl darüberträufeln.

Tipps

Wenn das Öl erst nach dem Braten zugegeben wird, werden wertvolle Fettsäuren nicht durch die Hitze zerstört, und das Öl-Aroma teilt sich besser mit. Zum Beträufeln eignen sich Rosmarin-, Zitronen- oder Orangenöl, auch scharfe Chiliöle oder Bärlauchöl.

Das Fleisch mindestens eine Stunde vor dem Braten aus dem Kühlschrank nehmen, damit es entspannt.

Videoempfehlung:

Fotos: Thomas Neckermann

Mehr zum Thema