Kirschen einkochen: So geht's ganz einfach

Kirschen aus dem Glas waren schon bei Oma früher das liebste Kompott – heute können wir Kirschen selber einkochen und uns damit eine Freude machen. Wir zeigen euch, wie es geht.

Kirschen einzukochen ist eine tolle Möglichkeit, um großen Mengen Kirschen aus dem eigenen Garten Herr zu werden, aber auch um den Geschmack des Sommers mit in die kalte Jahreszeit hinüberzunehmen. Und kinderleicht ist es obendrein noch.

Kirschen einkochen: Die Zutaten

Ihr braucht:

  • 1 Kilogramm Kirschen
  • 1 Liter Wasser
  • 400 Gramm Zucker
  • 4 Einweckgläser à 500 Milliliter
  • Nach Geschmack: Zimt, Nelken oder Anis

Plant für das Einkochen der Kirschen etwa 50 Minuten ein.

Kirschen richtig einwecken

Und so geht's:

  1. Gläser und Deckel mit heißem Wasser ausspülen und so sterilisieren. Die Gläser abtropfen lassen.
  2. Unterdessen die Kirschen waschen, abtropfen lassen und die Stiele entfernen. Wer sich beim Essen den Kampf mit den Steinen sparen will, entsteint die Kirschen vorab. Das geht zum Beispiel, indem ihr die Kirschen mit dem Stiel-Loch nach oben auf die Öffnung einer leeren Flasche legt und mit einem Strohhalm durch die Kirschen hindurch stecht, sodass der Kern in die Flasche fällt. Weitere Methoden zum Kirschen entkernen zeigen wir euch hier.
  3. Die Kirschen in die Gläser füllen. Achtet darauf, dass ihr die Einmachgläser bis etwa zwei Zentimeter unterhalb des Randes füllt.
  4. Jetzt den Sirup herstellen: Dafür in einem Topf einen Liter Wasser zum Kochen bringen und den Zucker einrühren. Das Zuckerwasser aufkochen lassen und dabei immer wieder rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Wer mag, kann jetzt ein Gewürz (Zimt, Anis oder Nelken) nach Wahl hinzugeben und den eingekochten Kirschen damit ein besonderes Aroma verleihen.
  5. Die Gläser auf eine hitzeunempfindliche Oberfläche stellen und bis knapp unter den Rand (ca. 5 mm) mit dem Sirup füllen. Die Kirschen müssen am Schluss komplett bedeckt sein. Die Gläser mit einem Tuch abwischen, um eventuelle Rückstände zu entfernen und Verunreinigungen zu vermeiden. Dann fest verschließen.
  6. Nun einen großen Topf mit einem sauberen Geschirrtuch auslegen, die Gläser nebeneinander in den Topf stellen, sodass sie sich nicht berühren, und den Topf mit Wasser füllen, sodass die Gläser zu drei Vierteln im Wasser stehen. Das Wasser im Topf zum Kochen bringen und dann 30 Minuten kochen lassen.
  7. Dann den Topf vom Herd nehmen, die Gläser und das Wasser darin stehen lassen und alles komplett abkühlen lassen. Die erkalteten Gläser aus dem Wasserbad nehmen und über Nacht ruhen lassen. Anschließend beschriften kühl, dunkel und trocken lagern. So halten sie sich mindestens ein halbes Jahr lang.

Kirschen einkochen im Backofen: So geht's

Alternativ zur Methode im heißen Wasserbad könnt ihr die Kirschen auch im Backofen einwecken. Dafür bleiben die Schritte 1-5 gleich. Unterdessen könnt ihr den Ofen schon mal auf 150 Grad vorheizen.

Sobald die Gläser fest verschlossen sind, werden sie in eine Pfanne mit hohem Rand gestellt. Anschließend die Pfanne etwa zwei Zentimeter hoch mit Wasser füllen.

Dann die Pfanne samt Gläsern etwa eine halbe Stunde im Ofen einkochen lassen. Nach dem Einwecken die Pfanne aus dem Ofen nehmen, die Gläser vorsichtig (am besten mit einem Geschirrtuch oder einer speziellen Zange) entnehmen und auf einem hitzebeständigen Untergrund abkühlen lassen.

Tipp: Eingekochte Kirschen schmecken zum Beispiel ganz köstlich auf Pfannkuchen.

Übrigens: Eine weitere Möglichkeit, Kirschen haltbar zu machen, ist, sie als Kirschmarmelade oder als Kirschsaft einzukochen. Kirschen andicken gelingt auch ganz kinderleicht und um die roten Früchte das ganze Jahr genießen zu können, kann man auch Kirschen einfrieren. Zudem klären wir, warum Kirschen gesund sind.

Video: Darf man nach Kirschen echt kein Wasser trinken?

Kirschen-Mythos aufgeklärt
uk
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!