Kürbiskerne rösten: So einfach funktioniert's

Kürbiskerne sind nicht nur ein leckerer Snack, sondern auch gesund. Deshalb erklären wir euch, wie ihr ganz leicht Kürbiskerne rösten könnt.

Kürbiskerne rösten: Im Backofen 

  1. Zunächst müsst ihr den Kürbis aushöhlen, dies funktioniert am besten mit einem Löffel oder einem Eisportionierer. Dann legt ihr die Kerne über Nacht in Salzwasser ein, damit sie sich vom Fruchtfleisch lösen und den Salzgeschmack annehmen.
  2. Im nächsten Schritt gießt ihr das Wasser ab und lasst die Kürbiskerne einige Stunden im Sieb trocknen oder legt sie auf einem Küchenhandtuch aus. 
  3. Danach solltet ihr sie in einer Schüssel mit Olivenöl und Salz vermengen. Wer experimentierfreudig ist, kann die Kerne auch mit Paprika, Pfeffer, Knoblauch oder Curry würzen. Süße Geschmacksrichtungen wie Zimt, Zucker oder Muskat sind ebenfalls möglich – dies könnt ihr ganz nach eurem Geschmack entscheiden. 
  4. Nun legt ihr die Kerne nebeneinander auf ein Blech mit Backpapier und röstet sie etwa 20 Minuten lang bei 160 Grad im Ofen. Vergesst nicht, sie einige Male zu wenden, damit sie gleichmäßig garen und nicht zu trocken werden. Geröstete Kürbiskerne könnt ihr entweder als Snack knabbern oder eure Kürbissuppe damit garnieren. 

Kürbiskerne rösten: In der Pfanne 

Natürlich können die Kerne auch in der Pfanne geröstet werden. Wichtig dabei ist, dass ihr eine beschichtete Pfanne verwendet, in der die Kürbiskerne nicht so leicht anbrennen. Schwenkt sie regelmäßig und rührt die Kerne ab und zu mit einem Pfannenwender um, dann sind sie innerhalb weniger Minuten geröstet. 

Kürbiskerne schälen – ist das notwendig? 

Generell kann man die Kerne auch problemlos mit der Schale essen. Einigen gefällt der holzige Geschmack allerdings nicht so gut, deshalb bevorzugen sie es, die Kürbiskerne vor dem Rösten zu schälen. Dies ist eine recht mühselige Aufgabe, doch wir haben zwei Tricks, mit denen das Schälen schneller funktioniert: 

  • Bratet die Kerne kurz in Pfanne an, dann sind sie nicht so glitschig. Nun schneidet ihr sie an der dicksten Stelle mit einer Schere an und brecht sie mit dem Daumennagel auseinander. 
  • Alternativ könnt ihr mit einem Nudelholz über die Schale drüber walzen, sodass die Kerne leicht aufplatzen. Wenn ihr sie anschließend kocht, weicht die Schale auf und lässt sich ganz leicht entfernen. 

Sind Kürbiskerne gesund? 

Geröstete Kürbiskerne sind nicht nur unglaublich lecker, sondern zählen auch zu den gesunden Snacks. Neben Eisen und Zink sind sie reich an Vitaminen, Magnesium und Proteinen – viel zu schade, um sie nur als Abfallprodukt vom Hokkaido-Kürbis zu sehen. Die enthaltenen Stoffe sorgen beispielsweise für ein verbessertes Hautbild und können häufige Beschwerden während der Menopause, wie Kopfschmerzen, Hitzewallungen und erhöhten Blutdruck, vermindern. 

Weitere leckere Kürbis-Rezepte sind beispielsweise unser Kürbiskuchen, unser Kürbispüree, die Kürbissuppe mit Ingwer oder unser gefüllter Kürbis. Außerdem erklären wir euch, wie ihr einen Kürbis im Ofen zubereiten könnt und was ihr beim Kürbis einfrieren beachten solltet.

Videotipp: So könnt ihr ganz leicht einen Kürbis schälen

Kürbis schälen- Schnell und unkompliziert!

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Kürbiskerne rösten
Kürbiskerne rösten: So einfach funktioniert's

Kürbiskerne sind nicht nur ein leckerer Snack, sondern auch gesund. Deshalb erklären wir euch, wie ihr ganz leicht Kürbiskerne rösten könnt.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden