So bestimmst du den Mahlgrad für Kaffee richtig ☕️

Kaffee frisch gemahlen, doch er schmeckt nach dem Aufbrühen so gar nicht? Dann könnte es am Mahlgrad des Kaffeepulvers liegen. Denn Mahlgrad und Zubereitungsart sollten gut aufeinander abgestimmt sein ...

Kaffeezubereitung

Deckel hochgeklappt, Kaffeepad eingelegt, zugeklappt, aufs Knöpfchen gedrückt – so eine Kaffeepadmaschine ist schon eine gute Sache. Besonders wenn wir morgens noch nicht richtig wach sind, freuen wir uns über den schnellen Kaffee. Sicher, der Kaffee aus der Padmaschine schmeckt auch, doch viele entdecken auch andere Zubereitungsarten wieder für sich, wie beispielsweise den Handfilter, der sich seit einiger Zeit großer Beliebtheit erfreut. Was auch immer du zu Hause hast: French Press, Handfilter oder Espressomaschine, für die richtige Zubereitung sind Faktoren wir Mahlgrad, Wasser und Temperatur entscheidend. Und natürlich dein Geschmack!

Mahlgrad Kaffee: Extraktion

Der Kaffee steckt voller Aromastoffe, die mittels Wasser extrahiert werden. Beim Extraktionsprozess kann aber auch einiges schief gehen. Bei einer Überextraktion werden zu viele Bitterstoffe gelöst, sprich der Kaffee schmeckt bitter und intensiv. Da war z. B. die Kontaktzeit mit dem Wasser zu lang für einen fein gemahlenen Kaffee. Denn fein gemahlener Kaffee bietet dem Wasser mehr Oberfläche, so dass sich die Aromen schneller lösen können. Grob gemahlener Kaffee hingegen hat weniger Oberfläche, d. h. das Lösen der Aromen dauert länger. Den umgekehrten Fall (Unterextraktion) gibt es auch: der Kaffee schmeckt dann flach und dünn ­– es wurden zu wenige Aromastoffe herausgelöst. Nice to know: Die optimale Extraktion liegt zwischen 18 und 22 Prozent. Als Regel kannst du dir merken: Je gröber gemahlen, desto mehr Zeit benötigt das Wasser, Aromastoffe zu lösen.

  • Grob gemahlen: längere Kontaktzeit
  • Fein gemahlen: kurze Kontaktzeit

Allerdings: Es gibt keine einheitliche Mahleinstellung, heißt, die Stufen sind bei jeder Kaffeemühle anders.

Der richtige Mahlgrad für Kaffee

Zubereitungsart und Kaffeemahlgrad hängen zusammen. Je nachdem wie du also Espresso und Co. zubereitest, solltest du die Kaffeebohnen entsprechend mahlen.

  • Feiner Mahlgrad: Mokka, Siebträger und Kaffeevollautomat
  • Mittlerer Mahlgrad: Espressokocher, Handfilter, Aeropress
  • Grober Mahlgrad: Syphon, Karlsbader Kanne, French Press

Wichtig für die Kaffeezubereitung ist zudem noch das Wasser, im Idealfall hat es einen mittleren Härtegrad. Hier findest du eine Übersicht zur Orientierung für Wassertemperatur, Mahlgrad, Kontaktzakt je Zubereitungsart. 

Hier verraten wir dir, wie türkischer Mokka richtig gut wird und wie du Kaffee-Sirup machen kannst.  

Tipp: In unserer Brigitte Community kannst du dich mit anderen Kaffeeliebhabern und Kochbegeisterten über neue (Kaffee-)Trends, Rezepte und Feinschmecker-Tipps austauschen.

Videotipp: Kinder Ü-Eis

Ü-Ei-Eis

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!