Mandeln rösten: So gelingt der Snack!

Geröstete Mandeln sind ein köstlicher und zugleich gesunder Snack. Wir erklären, wie du Mandeln ganz einfach selber rösten kannst.

Geröstete Mandeln sind einfach köstlich: Ob im Salat, Joghurt oder Müsli – in vielen Speisen sorgen sie für extra Biss. Dazu punkten sie auch noch mit Vitaminen und Mineralien. Grund genug, öfter mal Mandeln auf Vorrat zu rösten!

Mandeln rösten: Vorbereitungen

Um Mandeln rösten zu können, solltest du geschälte Mandeln kaufen oder die Mandeln selber schälen. Das geht folgendermaßen: 

  1. Bringe Wasser in einem Topf zum Kochen.
  2. Gebe die Mandeln hinzu und lasse sie zehn Minuten kochen. 
  3. Gieße die Mandeln ab, lasse sie etwas abkühlen und wickle sie in ein saubere Geschirrtuch. Anschließend kannst du sie von außen reiben, wodurch sich die Mandelhaut ablöst. Andernfalls kannst du die Mandeln einzeln aus der Haut herausdrücken.

Mandeln rösten: So geht’s!

Du kannst die Mandeln mit zwei Methoden rösten: Wenn du nur eine kleine Menge rösten möchtest, empfiehlt sich die Pfanne. Bei einer größeren Menge bietet sich der Backofen an. 

Mandeln in der Pfanne rösten

Du brauchst:

  • Beschichtete Pfanne
  • Geschälte Mandeln
  • Pfannenwender aus Holz

Achtung: Bei einer beschichteten Pfanne wird kein Öl verwendet!

  1. Erhitze die beschichtete Pfanne bei mittlerer Temperatur.
  2. Gib die Mandeln hinzu und röste sie für circa drei Minuten. Wichtig: Ständiges Rühren ist Pflicht, da die Mandeln schnell anbrennen und dann bitter schmecken.
  3. Sobald die Steinfrüchte goldbraun sind, sind sie fertig und müssen vom Herd genommen werden. 
  4. Nimm die Mandeln aus der Pfanne und lasse sie auf einem Backblech oder Backpapier gut abkühlen.

Tipp: Wer es etwas süßer mag, kann während des Röstens ein wenig Honig auf die Mandeln geben. Mandeln für Salate hingegen können nach dem Rösten mit etwas aromatischem Speiseöl und Salz abgeschmeckt werden.

Mandeln im Backofen rösten

  1. Heize den Backofen auf 160 Grad vor.
  2. Wenn du die Mandeln würzen möchtest, kannst du sie mit etwas Meersalz, Würzsalz oder Rosmarin vermengen.
  3. Gib die geschälten Mandeln auf ein Backblech und achte darauf, dass sie nicht übereinanderliegen. Das Blech musst du nicht einfetten, da die Steinfrüchte selbst schon viel Fett enthalten! Schiebe das Blech in den Backofen.
  4. Die Mandeln rösten nun zehn Minuten im Ofen. Wende sie hin und wieder mit einem Pfannenwender, damit sie nicht anbrennen. 
  5. Nimm die Mandeln aus dem Ofen, sobald sie goldbraun geröstet sind. Schütte sie auf ein separates Backblech oder Backpapier und lasse sie gut abkühlen. 

Geröstete Mandeln lagern

  • Nachdem die gerösteten Mandeln (ohne Öl) vollständig abgekühlt sind, können sie bis zu einem Jahr in einem luftdichten, verschließbaren Behältnis aufbewahrt werden. Lagere sie an einem dunklen, kühlen Ort, wo keine Feuchtigkeit hinkommt. Du kannst die Mandeln auch einfrieren: So halten sie sich zwei Jahre.
  • Mandeln, die mit Öl angemacht wurden, können nur drei bis vier Wochen in einem luftdichten Behälter bei Zimmertemperatur aufbewahrt werden.
  • Sollte dir während der Lagerzeit ein ranziger Geruch oder ein abgestandener Geschmack auffallen, sind sie nicht mehr gut!

Tipp: Gerade zur Weihnachtszeit sind gebrannte Mandeln ein Genuss! Hier zeigen wir dir, wie du gebrannte Mandeln selber machen kannst. Und hier findet ihr noch weitere Anleitungen für leckere Snacks: Sonnenblumenkerne rösten, Pinienkerne rösten, Maronen rösten oder Kürbiskerne rösten.

Du möchtest dich mit anderen über Rezeptideen und Tipps & Tricks austauschen? Dann schau doch mal in unsere Community!


Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!