Möhren einfrieren: So geht's!

Deine Ernte im Garten war dieses Jahr reichlich oder du hast einfach nur zu viel eingekauft? Kein Problem, durch Einfrieren machst du Gemüse haltbar! Wir erklären, wie du Möhren einfrieren kannst.

Möhren einfrieren: Voraussetzungen

  • Verwende zum Einfrieren nur makelloses Gemüse: Möhren mit schlechten Stellen eignen sich nicht.
  • Die Karotten sollten erntefrisch und knackig sein.
  • Geschmacklich eignen sich Bundmöhren zum Einfrieren am besten.

Möhren einfrieren: So geht’s

  1. Karotten säubern: Befreie die Möhren von Dreck und Erde und schäle sie. Du kannst natürlich auch ungeschälte Karotten einfrieren, hast aber dann später die Arbeit! Allerdings solltest du auch die ungeschälten Möhren gründlich von Erde und Schmutz befreien.
  2. Schneide beide Enden ab.
  3. Schneide das Gemüse in kleine Scheiben oder Stücke.
  4. Blanchierte Möhren sind länger haltbar: Gebe die Möhrenstücke in kochendes Wasser (ohne Salz!) und blanchiere sie für zwei bis drei Minuten. Bereite in der Zeit eine Schüssel mit kaltem Wasser und Eiswürfeln vor. Nach dem Blanchieren kommen die Möhren direkt in das Eiswasser. Hierdurch stellst du sicher, dass sie nicht nachgaren und knackig bleiben. Gieße die Möhren danach durch ein Sieb ab.
  5. Damit die Möhrenstücke nicht aneinander festfrieren, kannst du sie auf ein kleines Blech legen und für eine Stunde im Gefrierschrank lassen.
  6. Anschließend werden die Möhrenstücke in einen Gefrierbeutel oder einen verschließbaren Kunststoffbehälter gelegt und in den Tiefkühler geschoben. Achte darauf, dass du in den Gefrierbeuteln möglichst wenig Luft einschließt – das spart Platz und macht die Möhren länger haltbar.

Die Möhren sind bis zu neun Monate im Gefrierschrank haltbar. 

Tipp: Beschrifte den Gefrierbeutel oder den Behälter mit dem Datum. So behältst du den Überblick, wann du das Gemüse eingefroren hast.

Möhren einfrieren: Wozu dient das Blanchieren?

  • Das Blanchieren zerstört zersetzende Enzyme, wodurch die Karotten im gefrorenen Zustand länger haltbar sind.
  • Als zusätzlicher Vorteil können die Möhren direkt verwendet werden, wenn Bedarf ist: Das Auftauen entfällt und die Garzeit wird reduziert.

Du bist auf der Suche nach weiteren Tipps rund ums Einfrieren? Hier erklären wir, wie du Kräuter einfrierenGrünkohl einfrieren oder Bohnen einfrieren kannst. Grundsätzliche Fakten zum Einfrieren gibt es hier!

Wer hier schreibt:

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!