Pilze aufwärmen: Darf man das?

Immer wieder hört man, dass man keine Pilze aufwärmen darf. Doch was ist dran an diesem Gerücht? Hier erfahrt ihr, was ihr beim Aufwärmen von Pilzen beachten müsst.

Pilze aufwärmen? Zuchtpilze ja, Wildpilze nein

Die Aussage, dass man Pilze nicht wieder aufwärmen sollte, stammt aus Zeiten, in denen es kaum Kühlschränke gab und ist heute so nicht mehr gültig. Dennoch gibt es beim Erhitzen und Lagern von Pilzgerichten einige Dinge zu beachten, weil sich der Zersetzungsprozess von Pilzen durch Wärme beschleunigt und dabei gesundheitsschädliche Stoffe entstehen können.

  • Zucht- oder Kulturpilze wie etwa Champignons können problemlos aufgewärmt werde. Bei Wildpilzen (z. B. Pfifferlinge) ist jedoch Vorsicht geraten, da sie eine höhere Keimbelastung aufweisen können. Deshalb sollte man generell lieber darauf verzichten, diese Pilze aufzuwärmen – vor allem Kinder und Schwangere zählen zur Risikogruppe.
  • Speisen mit rohen Pilzen sollten nicht aufgewärmt werden. Wenn ihr zu viele gekauft habt, könnt ihr die Pilze einfrieren oder die Pilze trocknen.

Pilze aufwärmen: So geht’s

  1. Falls ihr Reste von einem Pilzgericht übrig habt, füllt ihr sie am besten direkt in eine Dose um und kühlt sie in einem kalten Wasserbad auf Zimmertemperatur herunter. Wichtig: Das Essen sollte nicht unnötig lange auf dem Herd warmgehalten werden oder auf dem Tisch herumstehen.
  2. Anschließend verschließt ihr den Behälter und lagert die Speise maximal zwei Tage lang bei 2 bis 4 Grad Celsius im Kühlschrank – ideal ist dafür das mittlere Fach.
  3. Wenn ihr die Pilze aufwärmen wollt, macht ihr das am besten in einem Topf  oder einer Pfanne auf dem Herd und erhitzt das Gericht auf mindestens 70 Grad Celsius – so wird sichergestellt, dass alle Keime abgetötet werden.

In der Mikrowelle ist es schwierig, die Pilze gleichmäßig zu erwärmen, sodass diese Methode nicht empfehlenswert ist. Ihr solltet Pilzgerichte auch nicht mehrfach aufwärmen, schlimmstenfalls kann der Verzehr sonst zu Übelkeit oder Durchfall führen.

Mit unseren Tipps Pilze richtig säubern

Doch keine Sorge: Unsere Pilzrezepte sind so lecker, dass mit Sicherheit nichts übrig bleibt! Wie wäre es zum Beispiel mit einer Pilzpfanne oder einer cremigen Pilzsuppe? Bei uns erfahrt ihr zudem, wie ihr Pfifferlinge putzen könnt. Weitere Tipps rund ums Kochen findest du in der BRIGITTE Community.

kr
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!