Rosenkohl braten: So geht’s richtig

Gebratener Rosenkohl hat ein herrliches Röstaroma und schmeckt wunderbar als Beilage. Hier erklären wir, wie du Rosenkohl braten kannst.  

Rosenkohl ist ein Wintergemüse und hat zwischen November und Dezember Saison. Der Kohl ist aus regionalem Anbau bis März in den Läden erhältlich, da er gut gelagert werden kann. Wir erklären, wie du ihn besonders lecker in der Pfanne zubereitest:

Rosenkohl braten: In der Pfanne

  1. Rosenkohl putzen: Entferne die äußeren Blätter. Spüle die Röschen gründlich ab und schneide den Strunk ab.
  2. Halbiere die Röschen.
  3. Erhitze etwas Olivenöl in einer Pfanne bei hoher Temperatur. Achtung: Verwende dafür nur raffiniertes und kein kalt gepresstes Olivenöl, da der Rauchpunkt verschieden ist. Du kannst auch tierisches Fett, wie zum Beispiel Butterschmalz verwenden – das sorgt für eine extra Portion Aroma. Sobald das Fett erhitzt ist, wird der Rosenkohl hinzugefügt. Reduziere anschließend die Temperatur.
  4. Brate den Rosenkohl für circa fünf Minuten unter ständigem Rühren an.
  5. Würze den Rosenkohl mit Salz, Pfeffer und gemahlenem Kreuzkümmel.
  6. Lasse den Rosenkohl für weitere 15 bis 20 Minuten auf kleinster Stufe bei geschlossenem Deckel braten. Gelegentliches Umrühren nicht vergessen, sodass der Rosenkohl nicht anbrennt! Wenn du den Rosenkohl bissfest haben möchtest, solltest du ihn alsbald aus der Pfanne nehmen – andernfalls lässt du ihn noch ein bisschen länger braten. Falls dir der Kohl zu trocken ist, kannst du auch währenddessen noch einen kleinen Schluck Wasser hinzugeben.

Achtung: Zum Braten eignet sich nur frischer Rosenkohl und keine Tiefkühlkost!

Tipp: Du kannst den Rosenkohl auch in dünne Scheiben schneiden. So reduziert sich die Bratzeit auf circa 10 Minuten.

Kochschule: Artischockenböden zubereiten

Rosenkohl braten: Im Ofen

Auch im Ofen wird der Rosenkohl richtig lecker:

  1. Fülle die geputzten und halbierten Röschen in eine feuerfeste Form.
  2. Würze den Kohl und verteile etwas Öl über der Auflaufform.
  3. Schiebe die Form für 45 bis 50 Minuten in den Ofen. (200 Grad Ober-/ Unterhitze).

Rosenkohl braten: Leckere Variationen

  • Gebratener Rosenkohl schmeckt richtig lecker mit Speckwürfeln!
  • Für alle Vegetarier: Auch geröstete Cashewkerne harmonieren bestens mit dem Kohlgemüse.
  • Natürlich ist der Rosenkohl auch eine leckere Beilage zu Fleischgerichten und macht sich gut in Kombination mit Kartoffeln.

Hier haben wir weitere Rosenkohl-Rezepte für dich zusammengestellt. Wenn du wissen möchtest, wie man Rosenkohl noch zubereitet, erklären wir hier, wie du Rosenkohl kochen kannst. Und hier findest du noch unseren Artikel zu Rosenkohl: Infos & Tipps.

Du möchtest dich mit anderen über Rezepte und Zubereitungsmethoden austauschen? Dann schaue doch mal in die BRIGITTE-Community

CE
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!