VG-Wort Pixel

Kalorienarm kochen Sahne-Ersatz: Die besten Alternativen

Sahne-Ersatz: Sahne in einem Gefäß
© Africa Studio/Shutterstock
Sahne lässt sich in der Küche vielseitig einsetzen, allerdings ist sie alles andere als kalorienarm. Wir verraten, welche leichten Alternativen ihr als Sahne-Ersatz verwenden könnt und stellen auch vegane Produkte vor.

Sahne-Ersatz für Suppen und Soßen

Sahne eignet sich hervorragend zum Verfeinern von Suppen oder zur Herstellung cremiger Soßen. Wenn ihr auf der Suche nach fettärmeren Varianten seid, könnt ihr beispielsweise zu saurer Sahne, Kaffeesahne oder Milch greifen. Um den Rahm-Geschmack nicht zu verlieren, kann man auch nur die Hälfte der Sahne mit Milch ersetzen. Als vegane Alternative bietet sich Sojacreme an, die mittlerweile in vielen Supermärkten erhältlich ist.

Sahne-Ersatz zum Schlagen

Kalorienarmer Ersatz für Schlagsahne ist nicht so einfach zu finden. Es gibt vegane Schlagcreme, die weniger Fett als Sahne enthält. Alternativ kann man auch Quark mit etwas Milch und Zucker steif schlagen und als Sahne-Ersatz verwenden. Als weitere vegane Variante lässt sich Kokosmilch mit etwas Johannisbrotkernmehl gut aufschlagen, sie besitzt allerdings einen intensiven Eigengeschmack.

Sahne in Aufläufen ersetzen

Für ein klassisches Kartoffelgratin oder einen Auflauf ist Sahne normalerweise ein Muss. Für eine leichtere Variante könnt ihr sie stattdessen mit saurer Sahne, Sojacreme, Kaffeesahne oder fettarmem Frischkäse zubereiten. Auch mit einem Ei verquirlte Milch eignet sich gut, um Gratins zu binden.

Sahne-Ersatz für Desserts

Im Nachtisch ist es relativ einfach, Sahne durch kalorienärmere Alternativen zu ersetzen – dafür eignen sich vor allem Magerquark und Joghurt. Griechischer Joghurt besitzt zum Beispiel eine schöne Konsistenz, um daraus ein leckeres Dessert zuzubereiten.

Pflanzlicher Sahne-Ersatz

Wer sich vegan ernährt, kann beispielsweise zu der oben beschriebenen Soja- bzw. Schlagcreme oder Kokosmilch greifen, um Sahne zu ersetzen. Auch für Joghurt und Quark gibt es heutzutage pflanzliche Alternativen. Ihr könnt aber auch eure eigene vegane Cashew-Sahne herstellen: Dafür muss man lediglich eingeweichte Cashews im Verhältnis 1:2 mit Wasser pürieren, schon erhält man eine cremigen Sahne-Alternative.

Diese Produkte eignen sich am besten als Sahne-Ersatz:

Für Suppen und Soßen: Saure Sahne, Kaffeesahne, Milch oder Sojacreme.

Zum Aufschlagen: Schlagcreme, Quark mit Milch oder Kokosmilch mit Johannisbrotkernmehl.

Für Aufläufe und Gratins: Saure Sahne, Sojacreme, Kaffeesahne, Frischkäse oder Milch und Ei.

Für Desserts: Joghurt oder Magerquark.

Bei uns erfahrt ihr auch, welchen Schmand-Ersatz und Crème-fraîche-Ersatz ihr verwenden könnt. Tauscht euch für weitere Kochtipps in der BRIGITTE Community aus! 

kr

Mehr zum Thema