Schokokuchen ohne Mehl – einfach & lecker!

Ihr habt kein Mehl im Haus? Kein Problem! Wir backen einen saftigen Schokokuchen ohne Mehl – und der steht in nur einer Stunde auf dem Tisch!

Schokokuchen ohne Mehl: Die Zutaten

  • 300 g Zartbitter-Schokolade (alternativ: 150 g Zartbitter- und 150 g Vollmilch-Schokolade)
  • 150 g Butter
  • 5 Eier
  • 150 g Zucker
  • 1 P. Vanillezucker
  • 300 g gemahlene Mandeln
  • 1 P. Backpulver
  • Margarine zum Einfetten der Form
  • Puderzucker oder Kakaopulver zum Bestäuben

Zubereitungszeit: 60 Minuten

Zubereitung: Schokokuchen ohne Mehl

  1. Die Schokolade grob hacken und über einem Wasserbad (oder bei geringer Hitze in einem Topf) schmelzen. Die Butter hinzufügen und ebenfalls zerlassen.
  2. Die Eier in eine Schüssel geben und zusammen mit dem Zucker und Vanillezucker ein paar Minuten schaumig schlagen.
  3. Die gemahlenen Mandeln mit dem Backpulver vermischen. Anschließend zusammen mit der Schokoladen-Butter zu der Eier-Zucker-Masse geben und alles zu einem glatten Teig verrühren.
  4. Den Boden einer Springform (Ø24 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten. Den Teig für den Schokokuchen ohne Mehl hineinfüllen, glatt streichen und im Backofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze für ca. 40 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe könnt ihr testen, ob der Kuchen gar ist.
  5. Wenn der Schokoladenkuchen fertig ist, solltet ihr ihn etwas abkühlen lassen. Dann könnt ihr ihn aus der Form lösen, nach Belieben mit Puderzucker oder Kakaopulver bestäuben und servieren.

Schokokuchen ohne Mehl? Ja, das geht!

Ihr fragt euch, wie ein Kuchen ohne Mehl gelingen kann? In diesem Fall sorgen die gemahlenen Mandeln für die nötige Konsistenz und ersetzen so das Mehl. Der Vorteil: Der Schokokuchen ist glutenfrei und auch für Menschen, die unter Zöliakie leiden, geeignet. Alternativ könnt ihr übrigens genauso gut gemahlene Haselnüsse verwenden. In anderen Rezepten wird Quark anstelle von Mehl benutzt, damit das Essen möglichst kohlenhydratarm ist – wie zum Beispiel in diesen Pfannkuchen ohne Mehl und in unseren Low-Carb-Waffeln.

Pfannkuchen ohne Mehl

Wenn ihr glutenfrei backen wollt, könnt ihr auch auf Mehl aus glutenfreien Getreidearten zurückgreifen. Dazu zählen beispielsweise Buchweizen-, Hirse- oder Teffmehl, aber auch Kochbananen-, Kokos- oder Reismehl eignen sich. Hier findet ihr weitere Infos rund um Mehlersatz.

Bei und findet ihr noch mehr mehlfreie Rezepte, zum Beispiel für Brot ohne Mehl, Brötchen ohne Mehl, Plätzchen ohne Mehl oder Käsekuchen ohne Mehl.

kr
Themen in diesem Artikel