Schwarzwurzel zubereiten: So geht es richtig!

Schwarzwurzeln gelten als Spargel des Winters und sind etwas für echte Feinschmecker! Wie du Schwarzwurzeln zubereiten kannst, erfährst du hier.

Schwarzwurzel: Der Spargel des Winters!

  • Schwarzwurzeln werden der Familie der Korbblütler zugerechnet und schmecken intensiv nussig. Von Oktober bis April sind die winterharten Wurzeln erhältlich und müssen einzeln – wie der Spargel – gestochen werden. Ein Kriterium für besonders frische Schwarzwurzeln ist der milchige Saft, der beim Anschneiden austritt. Besonders gut schmecken die Wurzeln, die eine Dicke von 2 bis 3 cm erreicht haben.
  • Achte beim Einkauf darauf, dass jede Schwarzwurzel unversehrt ist, da abgebrochene Stücke Gefahr laufen, auszutrocknen. 

Schwarzwurzeln zubereiten: Vorbereitungen

  1. Schwarzwurzeln wachsen unter der Erde und müssen deshalb zuerst auch einmal von dieser befreit werden: Mit einer Küchenbürste reinigst du die Stangen unter fließendem Wasser, bis die Schale von Erde und Dreck befreit ist. 
  2. Danach geht es ans Schälen der Schwarzwurzeln, für das du einen Sparschäler verwendest. Um Kleidung, Hände und Utensilien vor dem klebrigen Saft (hinterlässt braune Flecken) zu schützen, solltest du unbedingt eine Schürze und Einweghandschuhe tragen. Alle Utensilien werden anschließend unter fließendem Wasser gereinigt und können gegebenenfalls mit ein bisschen Speiseöl von der klebrigen Substanz der Schwarzwurzeln befreit werden.
  3. Lege die Wurzeln direkt nach dem Schälen in Zitronen- oder Essigwasser, um ihre Farbe beizubehalten. 

Schwarzwurzeln zubereiten

Schwarzwurzeln kochen

  • Bringe Salzwasser zum Kochen und gib die geschälten Schwarzwurzeln hinein.
  • Nach circa 20 Minuten sind die Schwarzwurzeln gar.
  • Sie schmecken vorzüglich mit Sauce hollandaise!

Schwarzwurzeln zubereiten im Backofen

  • Bringe Wasser in einem Topf zum Kochen und blanchiere die geschälten Schwarzwurzelstangen für ein bis zwei Minuten.
  • Anschließend wandert das Wintergemüse mit einer Soße deiner Wahl in eine feuerfeste Form und wird für 30 Minuten bei 180 Grad im Backofen gebacken.

Schwarzwurzeln in der Pfanne zubereiten

  • Zum Braten schneidest du die geschälten Stangen klein und kochst sie für acht Minuten im Salzwasser.
  • Anschließend erwärmst du Olivenöl in einer Pfanne und brätst die Schwarzwurzeln für zwei bis drei Minuten ringsum an.
  • Für zusätzlichen Geschmack sorgst du mit Salz, Pfeffer und frischen Kräutern.

Tipp: Schwarzwurzeln können auch fein gerieben roh verzehrt werden und machen sich besonders gut in Salaten.

Sind Schwarzwurzeln gesund?

Das Wurzelgemüse punktet mit einer Menge guter Nährstoffe und enthält beispielsweise Vitamin E, Vitamin B1, Eisen, Folsäure, Kalzium und Kalium. Zudem ist in der Schwarzwurzel Inulin vertreten, das die Verdauung fördert und die Darmflora stärkt. Allerdings kann zu viel Inulin auch Blähungen und Durchfall verursachen, daher solltest du die Wurzel nicht übermäßig verzehren!

Hier findest du leckere Schwarzwurzel-Rezepte. Und hier haben wir Kohl-Rezepte für dich. Leckere vegetarische Rezepte findest du hier!

Du möchtest dich über Rezepte und Zubereitungsmethoden austauschen, dann schaue doch mal in unsere Brigitte-Community!

Wer hier schreibt: