6 geniale Ideen für Wassermelonen

Wassermelonen sind der perfekte Sommer-Snack: so herrlich saftig und fruchtig. Und mit diesen sechs genialen Ideen werden sie ab sofort sogar noch besser!

Wassermelone richtig schneiden

Wenn ihr beim Schlemmen nicht immer die Hälfte der Melone im Gesicht kleben haben wollt, solltet ihr etwas an der Technik ändern, wie ihr Melonen schneidet. Zunächst wie gewohnt die Frucht halbieren, vierteln und dann in handliche Dreiecke schneiden. Jetzt aufpassen: Schneidet ganz einfach die Ecken unten links und rechts ab.

Anstatt also mit dem halben Gesicht in das feuchte Fruchtfleisch eintauchen zu müssen, könnt ihr es jetzt bequem von allen Seiten wegknabbern. Die kleinen Quadrate werden die Art, wie ihr Melone esst, für immer verändern. Kein Kleckern, kein Spritzen, kein Beschmieren mehr.

Wassermelone (noch) besser schneiden

Noch nicht überzeugt? Dann probiert doch mal diesen Trick: Auch hier wieder die Melone halbieren und dann die Hälfte längs in Scheiben zerschneiden. Und jetzt kommt der Kniff: Wie im Schachbrettmuster zerschneidet ihr die halbe Melone jetzt auch noch quer in Streifen, sodass sich viele kleine, quadratische Popsicles ergeben. Einfach an der Schale anfassen und mit einem Happs in den Mund stecken.

Wassermelone ausstechen

Kleine Melonen-Kügelchen sind tolle Deko-Elemente auf Desserts oder in Salaten und machen auch in kühlen Drinks (zum Beispiel in Infused Water) richtig etwas her. Dafür wie gewohnt die Melone halbieren, die Kerne entfernen und dann mit einem Kugelausstecher und einer leichten Drehung hübsche Kugeln aus dem Fleisch herausschälen. Funktioniert bei großen Melonen zum Beispiel auch mit einem Eisportionierer. Verwendet gerne auch verschiedene Melonen-Sorten, um einen außergewöhnlichen Salat zu zaubern.

Wenn es noch etwas dekorativer sein soll, einfach die Melone in Scheiben schneiden und mit kleinen Keks- und Plätzchenformen Wunschmotive aus der Melone ausstechen. Herzen, Sterne und Blüten machen sich wirklich wunderschön auf eurem Sommerbuffet.

Wassermelone einfrieren

Das Prinzip ist das Gleiche wie bei den ausgestochenen Melonen-Figuren - mit dem Unterschied, dass ihr die kleinen Herzen, Sterne, Blüten oder Würfel einfach einfriert und so aromatische Eiswürfel für eure sommerlichen Drinks zaubert.

Wassermelonen-Eis am Stiel

Gleiches Prinzip wie beim Einfrieren der Wassermelonen-Stücke, nur dass hier komplette Melonenscheiben auf einen Stiel aufgespießt und dann ins Eisfach gelegt werden. Ein paar Stunden später könnt ihr das Melonen-Eis genüsslich vom Stiel naschen.

Alternativ püriert ihr das Fruchtfleisch der Wassermelone mit Himbeeren und vermengt beides mit dem Saft einer Zitrone und einem Esslöffel Himbeersirup, den ihr vorher mit Wasser aufkochen lassen habt. Dann alles zusammen in Eisförmchen füllen, Stäbchen rein und ab ins Eisfach damit. Auch das ergibt ein hervorragendes Meloneneis am Stiel.

Wassermelone salzen

Klingt ungewöhnlich, ist aber einen Versuch Fall wert. Denn das Salz verstärkt das Fruchtaroma der Melone und schafft einen tollen Kontrast zur Süße der Frucht. Weil das Salz der Melone Wasser entzieht, wird sie zudem noch saftiger. Das ist Sommergenuss pur!

uk
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!