So misst du die perfekte Menge Spaghetti ab

Spaghetti kocht ihr immer mehr so auf Augenmaß? Müsst ihr gar nicht, denn das Werkzeug für die optimale Anzahl Nudeln habt ihr schon längst in der Küche.

Zu viel, zu wenig, nur gerade so genug - die richtige Menge Spaghetti für eine Portion zu finden, ist gar nicht so einfach. Dabei haben die meisten von euch das richtige Werkzeug dafür schon zu Hause - und zwar, ohne es zu wissen. Es ist ein Werkzeug, das ihr sogar im Zusammenhang mit Nudeln schon nutzt. Aber SO habt ihr es wahrscheinlich noch nie verwendet!

Gemeint ist der gute alte Spaghetti-Löffel, auch Pasta-Heber oder Nudel-Kelle genannt. Neben den Zacken, mit denen ihr die fertigen Nudeln aus dem Topf fischen könnt, hat diese Kelle nämlich wunderbarerweise in der Mitte auch noch ein Loch. Und dieses Loch ist - wohl nicht zufälligerweise - genau so groß, dass ihr die richtige Menge Spaghetti für eine Portion hineinstecken könnt.

Wenn ihr also nur für euch selbst Spaghetti kochen wollt, vergesst das Augenmaß und steckt einfach so viele Spaghetti durch das Loch, wie reinpassen. Damit habt ihr die optimale Menge. Wenn ihr für zwei, drei oder vier Personen kocht, den Vorgang so oft wie nötig wiederholen. Ganz einfach, oder?

uk
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

So misst du die perfekte Menge Spaghetti ab

Spaghetti kocht ihr immer mehr so auf Augenmaß? Müsst ihr gar nicht, denn das Werkzeug für die optimale Anzahl Nudeln habt ihr schon längst in der Küche.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden