Spargel grillen: So einfach geht's

Beim Spargel grillen kommen zwei Dinge zusammen, die wir im Frühling besonders lieben: Endlich gibt es wieder Spargel – und wir können die ersten warmen Nachmittage beim Grillen mit Freunden genießen.

Dass Spargel wahnsinnig vielseitig ist und auf vielfältige Art und Weise zubereitet werden kann, wussten wir schon. Und dass er mit einem feinen Röstaroma besonders gut schmeckt, ebenfalls. Dieses herrliche Aroma können wir jedoch nicht nur in der Pfanne erzeugen, sondern auch, indem wir Spargel grillen. Gegrillter Spargel gehört zum besten, was der Frühling zu bieten hat.

Am besten verwendet ihr zum Grillen grünen Spargel. Weil er oftmals dünner ist als Bleichspargel, ist er schneller gar. Außerdem ist er pflegeleichter: Ihr müsst ihn nur gründilch abwaschen, grob am unteren Ende schälen und holzige Stellen entfernen.

Tipp: Verwendet unbedingt frischen Spargel. Der ist besonders aromatisch und weist die wenigsten holzigen Stellen auf. Und dann kann es auch schon direkt losgehen. Wenn ihr die Stangen nicht direkt verbrauchen könnt, lest hier, wie ihr Spargel aufbewahren könnt.

Spargel grillen – Schritt für Schritt

  1. Grob geschälten grünen Spargel in Gruppen von 5 oder 6 Stangen nebeneinander legen und dann die Gruppen jeweils längs auf einen Grillspieß reihen, sodass sie nicht durch den Rost rutschen können. Außerdem lassen sie sich so leichter wenden. (Achtung: Nicht marinieren!)
  2. Den Rost etwa 10 cm über der Glut einhängen und die Spargel-Pakete direkt auf dem Gitter anordnen.
  3. Grünen Spargel etwa 10 bis 12 Minuten grillen (bei weißem Spargel verlängert sich die Garzeit auf etwa 30 Minuten). Achtet darauf, dass die Spargelstangen keiner extremen Hitze ausgesetzt sind, sie verbrennen sonst schnell. Notfalls den Rost noch eine Etage höher einhängen oder den Spargel am Rand des Grills platzieren. Noch schneller geht es übrigens, wenn ihr den Spargel vor dem Grillen einmal vorgart. Das gilt vor allem für weißen Spargel.
  4. Spargel vom Grill nehmen und mit Salz und Pfeffer würzen. Besonders lecker wird es, wenn ihr Kräuterbutter dazu serviert. Wir zeigen euch, wie ihr Kräuterbutter selber machen könnt.

Spargel vor dem Grillen marinieren

Wenn ihr den Spargel vor dem Grillen mit Öl und Gewürzen marinieren wollt, verwendet dafür am besten hitzebeständiges Öl (z.B. Rapsöl) und legt die Stangen vor dem Grillen auf eine Grillunterlage. Auch Butter und frische Gartenkräuter bieten sich dafür an. Weißer Spargel sollte vor dem Grillen etwa drei Stunden Zeit zum Marinieren bekommen. Stöbert hier durch unsere besten Rezepte für Grillmarinaden.

Wenn ihr marinierten Spargel grillen wollt, ohne eine Unterlage zu verwenden, besteht immer die Gefahr, dass euch die Kräuter und die Gewürze verbrennen und das Öl in die Glut tropft. Wir empfehlen jedoch, bei Unterlagen auf Aluminium zu verzichten, auch wenn kleine Päckchen aus Alufolie und Grillschalen bei vielen Grillfans beliebt sind.

Alufolie und Grillschalen aus Aluminium schaden einerseits der Umwelt und zum anderen können sich Salze oder Säure aus dem Material lösen und so in euer Essen gelangen. Verwendet stattdessen zum Beispiel dünne Platten aus Speckstein oder Schiefer.

Tipps zum Spargel grillen

Damit gegrillter Spargel noch zusätzliches Aroma bekommt, könnt ihr die Spargenstangen vor dem Grillen auch noch mit Bacon, Schinken oder Speck umwickeln. Hier geht es zu unserem Rezept für Spargel im Speckmantel.

Noch mehr Tipps findet ihr in unseren Rezepten zum Gemüse grillen. Außerdem haben wir die besten Grillrezepte für den Sommer für euch zusammengestellt.

Grüner Spargel: So bereitest du ihn richtig zu!

Weitere Rezepte für Spargel findet ihr auch auf unserem Pinterest-Board. Alternativ kann man zum Beispiel auch Spargel braten. Und wusstet ihr, dass ihr Spargel roh essen könnt?

uk
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!