Mit diesem Paleo-Brot machst du alles richtig!

Wer sich gesund ernähren will, kennt das: So viele Regeln und zu wenig Rezepte, die sagen, wie es richtig geht. Mit diesem Paleo-Snack liegst du von früh bis spät richtig.

Getreide schadet deinem Körper - so ein zentraler Ansatz der Paleo-Diät. Denn: Es enthält Giftstoffe, die deinem Körper schaden und die Aufnahme wichtiger Nährstoffe verhindern. Aber auch Hülsenfrüchte und Milchprodukte sind laut Paleo-Ernährung schlecht für dich. Stattdessen sollten nur Lebensmittel auf den Tisch, die auch den Jägern und Sammlern in der Steinzeit vor etwa 10.000 Jahren zur Verfügung standen. Kurz: echte, unverarbeitete und nährstoffreiche Lebensmittel, wie Gemüse, Obst, Nüsse und Samen, Fleisch und Fisch, Eier und gesunde Fette.

Steinzeit-Stulle schmeckt immer!

Gar nicht so einfach, sich daran zu halten! Doch zum Glück gibt es Köche und Ernährungsprofis, die sich darüber Gedanken gemacht haben, wie man die Grundidee der Steinzeit-Diät in schnelle, leckere Rezepte übersetzen kann. So zum Beispiel auch diese Steinzeit-Stulle, das ideale Frühstück oder Abendbrot, das alle Paleo-Prinzipien berücksichtigt - und dabei noch richtig gut schmeckt.

Was ist Paleo-Brot

Geröstetes Paleo-Brot - das ist ein Brot, das kein Getreide enthält - wird mit Schinken, Avocado, Gurke, Tomaten, grünem Salat und je einem Spiegelei belegt. Dafür das Gemüse in gleichmäßig dicke Scheiben schneiden. Das Brot mit Olivenöl bestreichen und in der Pfanne goldbraun anrösten. Dann Schinken ohne Öl in der Pfanne anbraten und zuletzt die Spiegeleier darin braten. Auf die Brotscheiben ganz unten die Salatblätter legen, dann Tomaten, Gurken und Avocado darauf verteilen, eine Scheibe Schinken drauflegen und das Brot mit dem Spiegelei krönen. Salz und Pfeffer drauf - und fertig ist die perfekte Steinzeit-Stulle.

Zugegeben: Für Vegetarier ist sie nicht geeignet, aber Paleo geht davon aus, dass Fleisch ein wichtiger Bestandteil in der Ernährung der Jäger und Sammler war, und dass es ein wertvoller Lieferant für Vitamine, Mineralstoffe und tierisches Eiweiß ist. Wir empfehlen aber auch hier: Fleisch nur in Maßen essen und dann am besten auf verarbeitete Fleischprodukte verzichten. In diesem Rezept greift Gesundheitsexperte Torsten Fleischer zum Beispiel zu Jamón Ibérico.

Das Paleo-Brot kannst du übrigens ganz schnell selber backen. Ein einfaches Rezept dazu gibt es hier:

Eine Auswahl leckerer Paleo-Rezepte haben wir bereits für dich zusammengestellt. Außerdem zeigen wir dir, wie einfach es ist, mit Paleo zu backen.

Videoempfehlung:

6 Gründe, warum Diäten unglücklich machen
uk
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!