Süßkartoffeln kochen: Tipps für die Zubereitung

Süßkartoffeln sind vielseitig einsetzbar und dazu auch noch gesund. Wir erklären, wie du Süßkartoffeln kochen kannst, stellen leckere Rezepte vor und verraten, auf welche Weise man die Knolle sonst noch zubereiten kann.

Süßkartoffeln kochen: Schritt für Schritt

  1. Süßkartoffeln kochen funktioniert ähnlich wie Kartoffeln kochen. Zuerst sollten die Knollen gewaschen werden. Du kannst sie sowohl mit als auch ohne Schale essen, deshalb bleibt es dir überlassen, ob du sie vorher schälen willst. Allerdings enthält die Kartoffel mehr Vitamine, wenn die Schale dranbleibt.
  2. Nun gibst du die Süßkartoffeln in einen Topf und bedeckst sie fast vollständig mit Wasser
  3. Füge etwa einen Teelöffel Salz hinzu und lasse das Wasser aufkochen. 
  4. Damit die Kartoffeln ihre Farbe nicht verlieren, kannst du eine Zitronenscheibe mit ins Wasser geben
  5. Die Knollen sind in der Regel mehlig kochend, deshalb musst du bei mittlerer Hitze für 30 bis 45 Minuten die Süßkartoffeln kochen. 
  6. Wenn du mit einem Messer in die Kartoffeln einstichst, findest du heraus, ob sie gar sind. 

Um die Kochzeit zu verkürzen, kannst du die Süßkartoffeln natürlich auch in Würfel schneiden. Anschließend kannst du sie beispielsweise zu Süßkartoffelpüree weiterverarbeiten. 

Süßkartoffeln im Ofen backen 

Du musst die Süßkartoffeln nicht unbedingt in Wasser kochen, um sie zu garen. Wenn du sie als Ofen-Süßkartoffeln zubereiten willst, lässt du die Schale am besten dran und stichst mit einer Gabel rund herum in die Knolle ein. Dann verpackst du sie in Alufolie und backst sie zwischen 45 und 60 Minuten bei 200 Grad. Anschließend kannst du die Süßkartoffel wie Kumpir mit leckeren Zutaten füllen. 

Du kannst die Knolle auch in Wedges schneiden und als Ofengemüse verzehren. Vermische sie dafür mit Öl, Salz und Gewürzen und lege sie auf ein Blech. Nach einer Backzeit von circa 25 Minuten bei 200 Grad ist das Gemüse fertig. Die Kartoffel muss zum Beispiel auch im Backofen garen, wenn du Süßkartoffel-Pommes selber machen willst.

Weitere Alternativen zum Süßkartoffeln kochen 

Süßkartoffeln sind vielseitig einsetzbar. Eine schnelle Alternative zum Süßkartoffeln kochen stellt beispielsweise die Zubereitung in der Mikrowelle dar. Dafür solltest du sie ebenfalls rundherum einstechen, in nasses Küchenpapier wickeln und dann acht bis zehn Minuten garen.

Du kannst Süßkartoffeln aber auch ganz einfach frittieren und Süßkartoffelchips herstellen, grillen oder in der Pfanne braten. Unsere Süßkartoffel-Rezepte liefern dir die nötige Inspiration. 

Warenkunde: Saison und Lagerung 

Die Süßkartoffel ist mit unserer Kartoffel nur entfernt verwandt. Sie gehört zur Familie der Knollenwinde und wird ganzjährig angebaut. Die Knolle zeichnet sich unter anderen dadurch aus, dass sie kalorienarm und durch die enthaltenen Vitamine A und C auch sehr gesund ist. In unserem Artikel klären wir, warum Süßkartoffeln gesund sind. Im Gegensatz zur herkömmlichen Kartoffel kann man die Süßkartoffeln roh essen. Wenn du sie dunkel und trocken lagerst, halten sie sich etwa eine Woche. Die Süßkartoffel sollte jedoch nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Videoempfehlung:

Rezept: Süßkartoffel-Pommes

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!