VG-Wort Pixel

Tomaten einfrieren So kann man sie haltbar machen

Tomaten einfrieren: Gefrorene Tomaten
© Ahanov Michael/Shutterstock
Tomaten einfrieren ist nicht kompliziert! Wir verraten euch verschiedene Varianten und geben Tipps, wie ihr das Gemüse am besten konserviert.

Tomaten einfrieren – das solltet ihr beachten

Wenn man zu viele Tomaten geerntet oder gekauft hat, kann man sie einfrieren und so länger haltbar machen. Dabei solltet ihr jedoch beachten, dass das Gemüse danach nicht mehr für den Rohverzehr geeignet ist, weil es durch das Einfrieren viel Flüssigkeit verliert und matschig wird. Gefrorene Tomaten eignen sich aber beispielsweise hervorragend für die Zubereitung von Soßen oder Chutneys. Wenn ihr Tomaten einfrieren wollt, benötigt ihr folgende Utensilien:

  • frische Tomaten
  • scharfes Messer
  • Kochtopf mit heißem Wasser
  • Schale mit Eiswasser
  • Gefrierbeutel oder -dosen

Tomaten einfrieren: Schritt für Schritt

  1. Achtet darauf, dass ihr nur reife und frische Tomaten zum Einfrieren verwendet. Sie sollten fest und unbeschädigt sein. Druckstellen oder dunkle Flecken könnt ihr mit einem Messer herausschneiden.
  2. Wascht die Tomaten gründlich und entfernt den Stielansatz. Danach könnt ihr sie trocken tupfen.
  3. Wenn ihr die ganzen Tomaten einfrieren wollt, solltet ihr zunächst die Haut abziehen, weil sie sonst aufplatzen würde. Dafür ritzt ihr die Früchte an der Unterseite kreuzweise ein und gebt sie kurz in kochendes Wasser. Dann könnt ihr sie abgießen und in Eiswasser tauchen, sodass sich die Haut löst. Anschließend lässt sie sich ganz leicht mit einem Messer abziehen.
  4. Alternativ können die Tomaten auch klein geschnitten und portionsweise eingefroren werden. Dafür solltet ihr die Samen entfernen, die Tomaten müssen jedoch nicht gehäutet werden.
  5. Nun könnt ihr die Tomaten einfrieren, indem ihr sie in gefriergeeignete Gefäße füllt und luftdicht verschließt. Im Tiefkühlfach gelagert sind sie mindestens ein Jahr haltbar.

Tomatensoße einfrieren

Um das Aroma der Tomaten besser zu erhalten, könnt ihr auch bereits gekochte und verarbeitete Tomaten (zum Beispiel als Soße oder Suppe) einfrieren. Wichtig ist, dass die Speisen vollständig abgekühlt sind, bevor sie abgefüllt und ins Gefrierfach gegeben werden. Der Vorteil: Die Tomaten müssen dann nicht mehr auftauen, sondern können direkt im Topf oder in der Mikrowelle aufgewärmt werden.

Bei uns findet ihr leckere Rezepte für Tomatensoße und Tomatensuppe, außerdem erklären wir, wie man Tomaten trocknen oder Tomaten einkochen kann. Tauscht euch für weitere Kochtipps in der BRIGITTE Community aus!


Mehr zum Thema